Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Bezirksliga-Aufstieg

Bodelschwingh feiert größten Erfolg der Vereinsgeschichte

28.05.2012 | 19:00 Uhr
Bodelschwingh feiert größten Erfolg der Vereinsgeschichte
RW Bodelschwingh feiert den Aufstieg in die Bezirksliga: es ist der größte Erfolg der Vereinsgeschichte.

Bereits am viertletzten Spieltag hat Rot-Weiß Bodelschwingh die Meisterschaft in der Gruppe 1 der Kreisliga A und den Sprung in die Bezirksliga perfekt gemacht. Nach dem 5:0-Heimsieg über Hellweg Lütgendortmund sind die Schützlinge von Trainer Eckehard Eigenwillig in den letzten drei Runden nicht mehr einzuholen.

Der Aufstieg in die Bezirksliga ist der größte Erfolg der 45-jährigen Vereinsgeschichte. Mit gerade mal drei Niederlagen und zwei Remis sind die Rot-Weißen durch die Liga geeilt. Nach einem vierten und einem zweiten Platz gelang Eckehard Eigenwillig nun in seinem dritten Jahr als Trainer in Bodelschwingh der ganz große Wurf.

Verstärkungen schlagen gut ein

„Im ersten Jahr bin ich vom Vorsitzenden Uwe Spigiel quasi ins kalte Wasser geworfen worden, als sich die Mannschaft genau eine Woche vor Saisonbeginn übernommen hatte“, erinnert sich Eigenwillig. Nach der Vizemeisterschaft in der Vorsaison wollten die Mannen vom Odemsloh dieses Resultat möglichst noch einmal zu toppen. Nach den ersten erfolgreichen Spielen haben sich Trainer und Mannschaft zusammengesetzt und beschlossen, das Engagement noch weiter zu steigern, um das Ziel Aufstieg in Angriff nehmen zu können. Es wurde eine zusätzliche Trainingseinheit eingeführt, was, wie sich längst herausgestellt hat, reife Früchte trug.

In der Winterpause entschlossen sich die Verantwortlichen dazu, die Mannschaft speziell im Mittelfeld noch einmal zu verstärken. So wurden die erfahrenen Spieler Nikolaos Savvidis und Ferhat Degirmenci verpflichtet. Auch diess sollte sich auszahlen, da mit Kapitän Marcus Gronemeyer nach einem Fußbruch und Dominik Marquardt nach einer Roten Karte zwei Stammspieler längere Zeit außer Gefecht waren.

Bis zum 3:3 beim SC Dorstfeld 09 II hatte die Eigenwillig-Truppe in der Rückrunde erst vier Gegentreffer zugelassen. Bei einem Torverhältnis von 90:28 haben die Rot-Weißen in Michael Podschwadtke (24 Treffer) und Heinrich Wottschel (19) ihre besten Torschützen.

Wichtige Spieler gehen

Allerdings verlassen Wottschel und auch Dominik Marquardt die Bodelschwingher nach dieser Saison in Richtung Arminia Marten. Auch Sebastian Scheuer zieht es weg, er geht zu SuS Merklinde. Eigenwillig und der Sportliche Leiter Jürgen Dittberner, der in der Bezirksliga auch den Posten des Co-Trainers übernehmen wird, hoffen dennoch, in der neuen Spielzeit schnell Fuß fassen und die Liga halten zu können. Mit pozentiellen Neuzugängen laufen die Gespräche. Da der Verein keine A-Jugend stellt, ist man auf externe Verstärkungen angewiesen.

Die Struktur in der Mannschaft ist weit gefächert, vom Auszubildenden bis hin zum Doktor hat Eigenwillig Akteure mit unterschiedlichesten Berufen um sich geschart. „Der gesamte Verein ist sehr eng verbunden“, so der Trainer, der anfügt: „Ob Vorstand, Spieler oder Fans - alle feiern begeistert nach den Spielen und gerade unsere Fans puschen uns nach vorne.“

Einen Wunsch hat Eigenwillig noch: „Dass der Verein schnellstens einen Kunstrasenplatz von der Stadt in Aussicht gestellt bekommt. Unsere Region hier im Westen benötigt diesen neuen Untergrund.“

Markus Großmann



Kommentare
Aus dem Ressort
OSC gegen Oberaden - Höchsten in Hattingen
Handball: Verbandsliga
Mit dem nächsten Highlight setzt der Verbandsliga-Spitzenreiter OSC Dortmund sein Programm fort. Am Freitag um 20.30 empfängt die Mannschaft von Thorsten Stoschek den Gast aus Oberaden. Nachbar TuS Borussia Höchsten erwartet eine schwere, aber nicht unlösbare Aufgabe gegen den TuS Hattingen...
BVB 2 siegt im Kellerduell gegen Dutenhofen
Handball: 3. Liga
In der richtungsweisenden Drittliga-Partie der beiden noch sieglosen Handball-Kellerkinder Borussia Dortmund 2 und HSG Dutenhofen/Münchholzhausen sicherte sich das Team des Trainergespanns Dagmara Kowalska und Frank Moormann zwei ganz wichtige Zähler.
Eisadler thronen nach 12:2 weiterhin an der Tabellenspitze
Eishockey: Regionalliga
Auch die Wiehl Penguins konnten im Eissportzentrum an den Westfalenhallen den aktuellen Höhenflug des Eishockey-Regionalligisten Eisadler Dortmund nicht stoppen. Mit 12:2 (4:1, 4:0, 4:1) gewann das Team von EAD-Trainer Krystian Sikorski auch in dieser Höhe verdient und festigte die Tabellenführung.
TV Hörde holt bei Heimpremiere nur einen Punkt
Volleyball: 3. Liga
Bei der Premiere vor heimischen Publikum bestätigte "Teee" Slacanin eindrucksvoll ihren Ruf als Power-Frau. Dennoch reichte es für den Volleyball-Drittligisten TV Hörde nicht zum Sieg. Dem Post Telekom SV Aachen unterlag der TVH am Samstag mit 2:3 (25:16, 25:27, 25:23, 20:25, 13:15).
ASC gegen Erkenschwick - Mengede trifft auf Iserlohn
Amateurfussball:...
Am 10. Spieltag empfängt der ASC in der Oberliga die Gäste aus Erkenschwick. In der Westfalenliga 2 trifft Brünninghausen auf Holzwickede, Mengede empfängt Iserlohn und Wickede spielt gegen Marl-Hüls. Wir berichten ab 14.55 Uhr in einem Live-Ticker.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos