Blomenkemper warnt vor Oberligist Iserlohn

Der SV Lünen 08, Schlusslicht der zweiten Wasserball-Liga, will am Freitagabend im NRW-Pokal Selbstvertrauen sammeln. Lünens Trainer Jens Blomenkemper warnt vor der zweiten Runde bei Oberligist SGW Iserlohn aber eindringlich vor dem vermeintlich schwächeren Gegner.

Lünen.. NRW-Pokal, 2. Runde
SGW Iserlohn - SV Lünen
Freitag,20.30 Uhr (Seeuferstr. 26, Iserlohn)

"Das wird kein Selbstläufer", sagt Blomenkemper und erinnert sich noch an die ersten Runde. Da bekamen es die Lüner mit der Iserlohner Zweitvertretung zu tun. Beim Südwestfalenligisten gelang im Dezember ein 6:3-Erfolg. "Das war verdammt eng", sagt Blomenkemper.

Die erste Mannschaft der Gastgeber belegt aktuell Rang vier der Oberliga, gewann zuletzt 14:12 bei Spitzenreiter Poseidon Duisburg. Blomenkemper sieht die Partie auch als Vorbereitung auf das nächste Ligaspiel beim SV Krefeld II an (7. März, 18 Uhr, Am Badezentrum 2, Krefeld). "Auch da spielen wir auf einem großen Becken", so Blomenkemper. Die Sperre von Tobias Grochla ist abgelaufen, er darf heute wieder mitwirken. Auch Hendrik Bartmann kehrt zurück. Max Harder ist beruflich verhindert.