Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Volleyball

Bis auf Child wieder alle gesund

25.01.2013 | 17:25 Uhr
Bis auf Child wieder alle gesund
Wollen gegen Wuppertal den nächsten Schritt in Richtung Aufstieg machen: die Regionalliga-Volleyballer des TV Hörde.Foto: Bodo Goeke

Das Heimspiel des TV Hörde gegen Bayer Wuppertal findet wie geplant am Samstag um 19.30 Uhr in der Halle Hörde statt. Auf eine mögliche Verlegung der Partie aufgrund der Grippewelle hat der Spitzenreiter der Volleyball-Regionalliga verzichtet.

Wegen einer Grippewelle hatten die Regionalliga-Volleyballer des TV Hörde noch Mitte der Woche erwogen, beim Verband eine Verlegung des Spiels gegen Bayer Wuppertal zu beantragen. Die erforderlichen vier Atteste hätten ohne Probleme dem Staffelleiter vorgelegt werden können. Doch der dicht gedrängte Terminkalender ließ kaum einen Termin für eine Verlegung zu. Inzwischen sind bis auf Mittelblocker Nik Child die Kranken halbwegs fit, so dass der TV Hörde heute (19.30 Uhr, Halle Hörde) wie geplant zum vorletzten Heimspiel gegen Bayer Wuppertal antreten kann.

Noch hat der Tabellenführer vier Punkte Vorsprung, der aber schnell schmilzen kann, wenn Glücksgöttin Fortuna den Vertrag mit den Hördern kündigt. Sechsmal Tiebreak, sechsmal hieß der Sieger Hörde. Bereits im Hinspiel musste der TVH über die volle Distanz gehen und lieferte das bis dahin schlechteste Spiel ab, übernahm aber dennoch zum ersten Male die Tabellenführung.

Die Wuppertaler haben sich bisher als Wundertüte entpuppt, kämpfen zwar gegen den Abstieg, haben aber den hartnäckigsten Verfolger Menden-Much/Windeck nach fünf Sätzen niedergerungen.

Da Moritz Peters, Thomas Henke und nun auch Jan Maas wegen chronischer Fuß- und Kniebeschwerden ihre Volleyballkarriere vorzeitig beenden mussten, ist der Kader auf neun Spieler geschrumpft. Trotzdem streben die Hörder die Meisterschaft und den Aufstieg in die 3. Liga an. Das Restprogramm beschert den Rot-Hemden Auswärtsspiele in Dresselndorf (3.), Mondorf (9.) und Bonn (2.) und am allerletzten Spieltag ein Heimspiel gegen Marl.



Kommentare
Aus dem Ressort
Acht Sporthallen sind in Hörde am Sonntag gesperrt
Bombenentschärfung
Wegen einer 1,8 Tonnen schweren Luftmine müssen am Sonntag rund 17.000 Menschen im Dortmunder Stadtteil ihre Häuser verlassen. Betroffen sie dabei auch die Dortmunder Sportler - insgesamt stehen in der Zeit von 8 bis 18 Uhr nicht zur Verfügung.
Hier gibt es alle Ansetzungen der Dortmunder Klubs
Amateurfußball
Am Wochenende steht in den Amateurfußball-Ligen der 15. Spieltag der Saison 2014/15 auf dem Programm. In unserer Übersicht finden Sie alle Ansetzungen mit Dortmunder Beteiligung - von der Ober- bis zu Bezirksliga.
OSC will Spitze verteidigen - Höchsten gegen Ferndorf
Handball: Verbandsliga
Mit Heimspielen begeben sich die beiden Verbandsligisten auf die Zielgerade bis zum Jahresende. Der OSC Dortmund benötigt gegen den Gast aus Recklinghausen Punkte im Titelrennen, Borussia Höchsten hingegen gegen Ferndorf im Abstiegskampf.
Lammerding-Kaufmann erhält Goldene Ehrennadel
Basketball
Alles eine Frage der Sichtweise. Jörg Rüppel, der Vorstandsvorsitzende des Stadtsportbundes, stellte eine verblüffende Bilanz auf. "Wenn ich das alles zusammenrechne", begann er die Aufzählung aller sportlichen und ehrenamtlichen Tätigkeiten, "dann müssten Sie jetzt 136 Jahre alt sein."
Verband besteht auf Umsetzung der neuen Regeln
31....
Der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) stellt neue, einheitliche Hallenfußball-Regeln auf und der Dortmunder Fußballkreis macht nicht mit. So einfach aber wird das nicht. "Was für einen gilt, gilt für alle", sagt der Vizepräsident Fußball des FLVW, Manfred Schnieders.
Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

 
Fotos und Videos
Handball, 2. Bundesliga: BVB - TV Beyeröhde 34:20 (16:10)
Bildgalerie
Fotostrecke
Die besten Bilder der Stadtmeisterschaften im Jugendhandball
Bildgalerie
Fotostrecke