Beim OSC ist die Luft raus - Höchsten ohne Chance

Nachdem sich der OSC durch die 27:28-Niederlage im Nachholspiel am Mittwoch in Haltern endgültig aus dem Titelrennen verabschiedet hatte, scheint die Luft nun raus. TuS Borussia Höchsten musste auf Grund der dünnen Personaldecke eine Niederlage hinnehmen.

Dortmund.. TuS Hattingen - OSC Dortmund 35:24 (16:8) - Am Samstag in Hattingen setzte es eine empfindlich deutliche Schlappe. Das Team von Trainer Thorsten Stoschek wirkte physisch und psychisch nicht mehr auf der Höhe. Im Paket mit dem Frust der vergangenen Enttäuschungen ging nicht mehr viel. Gelaufen war die Partie eigentlich schon nach 13 Minuten. Da nämlich kamen die Dortmunder beim Stand von 0:6 zu ihrem ersten Tor.

Immerhin stellte sich dann Besserung ein. Das Geschehen gestaltete sich nun ausgeglichen. Und eine Viertelstunde vor Ende schien bei 17:21 sogar noch eine Wende möglich. Nun allerdings verfiel das Team wieder in überwunden geglaubte Fehler, verließ das Konzept und fing sich fünf Gegenstöße in Serie.

OSC Dortmund: Stumpf, Brüske (ab 18.); Bonkowski (3), Lepine, Lichte (5), Polinski (1), Schürmann, Schmitz (5), Hoffmann (5/1), Bekston (1), Goracy (3), Hümmecke, Edeling (1).


TuS Borussia Höchsten - HC Westfalia Herne 24:32 (13:11) - Die personelle Situation in der Saisonendphase lässt für das abgeschlagene Schlusslicht einfach nicht mehr zu. Das Höchstener Restaufgebot, gebeutelt durch Verletzung und Abstellungen zur Zweiten, um die Bezirksliga zu halten, spielt bis die Kräfte reichen. Das langt allerdings nicht über die volle Distanz. So auch gegen die noch nicht gesicherte Herner Westfalia. Ohne Alternativen im Rückraum gestaltete das Team von Trainer Tobias Genau die Partie bis weit in die zweite Hälfte nicht nur offen.

Nach 43 Minuten führten die Hausherren 17:15. Dann allerdings war die Puste weg und die Partie kippte in nur kurzer Zeit. Herne enteilte blitzschnell auf 25:19 und war bis zur Schlusssirene auch nicht mehr gefährdet. Vor den Gegebenheiten der unbefriedigenden Lage ersparte sich Höchstens Coach jegliche Kritik an seinen Schützlinge.

Höchsten: Theunissen, Oelker; Grotemeyer (3), Brenscheidt (2), Leimbrink (2), Fischer (6), Sürig (2), Niehörster (1/1), Schäfer, Genau (8)