Barop zeigt BG Lüner die Grenzen auf

Aufsteiger BG Lünen fällt es weiter schwer, in der Landesliga Fuß zu fassen. Im vierten Spiel kassierte die Mannschaft von Stefan Jantoss die vierte Niederlage. Gegen Dortmund-Barop II ging jedes Viertel klar verloren. Am Ende mussten sich die Löwen mit 66:96 geschlagen geben.

LÜNEN.. Basketball. Landesliga
BG Lünen - Dortmund-Barop II66:96
(14:25, 16:20, 18:25, 18:26)

So deutlich wie am Sonntagabend in der Halle Altlünen hatten die Löwen in dieser Saison aber noch nicht das Nachsehen. "Barop hat unter Beweis gestellt, weshalb sie oben mitspielen", sagte Jantoss. Die Gäste überzeugten mit einer guten Abwehrarbeit und einer starken Offensive, in der vor allem Malte Hofmann enorm treffsicher agierte.

In der Defensive agierte Barop mit einem Zonenpressing. "Damit sind wir ganz gut zurecht gekommen. Wir hatten nur wenige Ballverluste", so Jantoss. Allerdings führte das Pressing zu einem langsamen Lüner Spielaufbau. So hatten die Lüner immer wieder Probleme, vor Ablauf der Uhr abzuschließen.
"Insgesamt war ich mit der Leistung zufrieden. Wir haben das gemacht, was wir uns vorgenommen haben, sind nicht hektisch geworden. Fast alle unsere Spieler haben gepunktet. Das war in Ordnung", sagte Jantoss.
Hermann punktet

Im letzten Viertel wechselte der Spielertrainer fleißig durch, die Partie war nach den drei insgesamt deutlichen Vierteln zuvor bereits gelaufen. "Zum Abschluss standen drei Jugendspieler auf dem Parkett. Sie haben ihre Sache gut gemacht", so Jantoss. Insbesondere Thomas Hermann überzeugte den Löwen-Coach. Der U18-Spieler erzielte im Schlussabschnitt gar sechs Punkte.

TEAM UND PUNKTE
BGL:
Hermann 6, Jantoss 2, Gabbert 5, Wyppler 11, Vieth 2, Hötzel 12, Conde 13, Erdelhoff 1, Wegemann, Baumgart 4, Elvhage 8, Azemi 2