B-Jugend: Die HSG-Mädels schnappen sich den Titel

Die weibliche B-Jugend der HSG Schwerte/Westhofen ist Westfalenmeister. In einem umkämpften Rückspiel sicherte sich das Team von Manfred Ullrich und Mischa Quass mit einem 28:25 (13:14) gegen Borussia Dortmund den Titel. Eine Vorhersage des Trainergespanns trat im Rückspiel punktgenau ein.

Schwerte.. Westfalenmeisterschaft: Finale, weibliche B-Jugend
BV Borussia Dortmund - HSG Schwerte/Westhofen 25:28 (14:13)

Wie die Trainer es vorhergesagt hatte, gab die Breite im Kader der Schwerterinnen den Ausschlag zugunsten der HSG. In einer spannenden Schlussphase setzte sich letztendlich das Team mit dem längeren Atem durch. Die Partie hatte den Begriff "Pokalfight" redlich verdient. Es ging hin und her, die beiden Teams schenkten sich nichts. Und ganz nebenbei wurde noch sehr ansehnlicher Handball geboten. Lange Zeit auf beiden Seiten, ehe den Dortmunderinnen gegen Ende der Partie allmählich die Luft ausging.

Im ersten Durchgang zeigte sich der BVB leicht überlegen, die Gäste hatten zwar die starken Halbspielerinnen im Griff, fingen sich jedoch zu viele Tore über die Deckungsmitte. Wohlwissend, dass sie mit einem Tor Rückstand aus dem Hinspiel in die Partie gegangen waren, hielten die Schwerterinnen mit großem Kampf dagegen. Resultat war ein denkbar knappes 13:14 zur Pause.

Mit der Hereinnahme von Vicky Wolff war die Deckungsmitte in Durchgang zwei weitaus stabiler, die Dortmunderinnen lebten nur noch von ihrer individuellen Klasse. Doch nur eine Maschine hätte dieser intensiven Partie nicht Tribut zollen müssen, sodass der BVB merklich nachließ. Die HSG hingegen konnte munter durchwechseln. Petris Treffer zum 23:20 (40.) bedeutete erstmalig eine Führung mit drei Toren.

Als die starke Kohlmann fünf Minuten später das 25:22 erzielte, hatte die HSG die 25 Auswärtstore des BVB aus dem Hinspiel pulverisiert. Doch entschieden war noch nichts, zwei Minuten vor Schluss hatten sich die Gastgeberinnen auf 25:26 herangekämpft. Doch die HSG bewahrte einen kühlen Kopf und erzwang mit einem Doppelschlag zum Endstand eine Minute vor Schluss die umjubelte Entscheidung.

TEAM
Schwerte/Westhofen:
Erva Aydin, Hannah Maidorn, Jana Möllmann - Gina Kohlmann, Sally Unger, Leonie Schmitz, Vicky Wolff, Lea Tietz, Melissa Steinhoff, Kathi Petri, Jana Ullrich, Devina Dahms, Hannah Kamp, Celina Prasch.