Das aktuelle Wetter NRW 21°C
DFB-Pokal

Aus für TuS Eving beim Lüner SV

05.08.2012 | 19:34 Uhr
Aus für TuS Eving beim Lüner SV
Nichts zu holen gab es für den TuS Eving bei der 0:3-Schlappe in Lünen.

Keine Pokalrunde ohne Überraschung. Im Achtelfinale des Wettbewerbs auf Kreisebene ist mit dem TuS Eving ein weiterer Westfalenligist ausgeschieden. Somit sind nur noch die Westfalenligisten Mengede 08/20 und Westfalia Wickede im Wettbewerb.

Lüner SV - TuS Eving 3:0. - „Das war heute eine mittlere Katastrophe“, kommentierte Spielertrainer Dimitrios Kalpakidis den Auftritt seiner Mannschaft beim Landesligaaufsteiger. „Wir haben als Mannschaft nicht funktioniert und keine Zeikämpfe angenommen“, berichtete der Coach, der allerdings nur 13 Spieler zur Verfügung hatte. Mit Parossa, Erzen, Lmcademali, Bouasker und Bouzerda fehlten wichtige Stützen.

TuS Bövinghausen - Westfalia Wickede 2:7. - Es war ein ungleiches Duell, so dass sich eine einseitige Partie entwickelte. Trainer Marko Schott fand aber dennoch ein Haar in der Suppe und übte Kritik an den beiden Gegentoren, die aus seiner Sicht nie hätten fallen dürfen. Daniel Steinacker mit einem Doppelpack sowie Schrade, Toetz, Moreira, Schymanietz und Lipki trugen sich in die Torschützenliste ein.

SC Husen-Kurl - Kirchhörder SC 1:4. - Als zu hoch bezeichnete Husens Trainer Jörg Lange die Niederlage gegen den Landesligaaufsteiger. Er sah ein ausgeglichenes Spiel, in dem Kirchhörde durch Sven Spießberg in Führung ging. Gerrit Rohner glich zum 1:1 aus (57.). „Beim erneuten Führungstreffer (65.) war der Ball nicht hinter Linie“, haderte der Coach mit der Schiedsrichterentscheidung beim Treffer von Sundi Gomez. KSC-Trainer Adrian Alipour war mit dem Auftritt seines Teams zufrieden und gab zu, „dass uns Husen alles abverlangt hat.“ Kurz vor dem Ende dann noch zwei KSC-Tore von Kevin Franzen und Dominik Behrendt.

Hombrucher SV - TuS Körne ausgefallen. - Der Schiedsrichter sagte kurzfristig krankheitsbedingt ab. Das Spiel wurde für Dienstag, 19.30 Uhr, neu angesetzt.

RW Bodelschwingh - SG Gahmen 1:2. - Trotz drückender Überlegenheit und einer Vielzahl bester Tormöglichkeiten reichte es für RW nicht zum Sieg. Zwei Standardsituationen brachten die Gäste mit 2:0 in Führung, ehe Christoph Malke der Anschlusstreffer gelang (75.). Der anschließende Sturmlauf brachte nichts mehr ein.



Kommentare
Aus dem Ressort
Für Malte Stenzel hängen die Körbe nicht zu hoch
Basketball
Mit 16 Jahren hat Malte Stenzel das geschafft, wovon viele deutsche Basketball-Talente ihr ganzes Leben lang träumen. Er hat Mark Cuban, den Besitzer der Dallas Mavericks und Arbeitgeber von Dirk Nowitzki, getroffen und konnte damit schon ein bisschen Basketball-Luft in den USA schnuppern.
Alomerovic: "Haben uns einfach nicht gewehrt"
Borussia Dortmund II
Mit einer Durchschnittsnote von 2,60 führt ihn der kicker auf Position zehn der Topspieler in der 3. Liga. Auch bei der verdienten 1:3-Niederlage gegen den 1. FSV Mainz II 05 überzeugte Zlatan Alomerovic - allerdings als einziger Borusse. Da nutzte es auch nichts, dass der Torhüter einen Elfmeter...
Flüthmann peilt Platz im oberen Drittel an
Fußball: Junioren
Die Rückkehr der zweiten B-Junioren-Formation von Borussia Dortmund in den normalen Spielbetrieb endete vergangene Saison mit dem erhofften sportlichen Resultat. Die U16 sicherte sich souverän den Landesliga-Titel und startet nun als Unterbau des Bundesliga-Nachwuchses im westfälischen Oberhaus.
Wortelmann bleibt Präsident des DTK Rot-Weiss
Tennis
Wolfgang-Wilhelm Wortelmann ist von der Jahreshauptversammlung des Tennisklubs DTK Rot-Weiss 98 einstimmig für zwei weitere Jahre in das Amt des Vereinspräsidenten gewählt worden. Wortelmann, der keinen Gegenkandidaten hatte, führt den Klub bereits im neunten Jahr.
BVB II will den Aufwärtstrend gegen Mainz bestätigen
Fußball. 3. Liga
Nach dem torlosen Unentschieden in Großaspach setzt der BVB II am Dienstag (19 Uhr) im Stadion Rote Erde die erste englische Woche der Drittliga-Saison mit dem Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 II fort und will sich im oberen Teil der Tabelle festsetzten.
Umfrage
Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

So haben unsere Leser abgestimmt

Die Führungsspieler sind nicht in Form.
20%
Trainer Jens Keller erreicht die Spieler nicht mehr.
20%
Manager Horst Heldt hat die Mannschaft falsch zusammengestellt.
15%
Zu viele wichtige Spieler sind verletzt.
13%
Der Mannschaft fehlt die Siegermentalität.
32%
3390 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos