Das aktuelle Wetter NRW 10°C
BVB 2

Aufstand am Tabellenende - "Diese Liga ist wahnsinnig"

09.11.2009 | 17:26 Uhr

Theo Schneider bringt es mit einem Satz auf den Punkt: „Diese Liga ist wahnsinnig.” Soll heißen: unglaublich ausgeglichen. Was den Trainer des BVB 2 zu dieser Einschätzung veranlasst, wurde am Wochenende überdeutlich.

In der Abstiegszone gab es einen wahren Aufstand, fünf der sechs Letztplatzierten gewannen - und plötzlich finden sich die Bayern, die zuvor einen prima Lauf zu haben schienen, am Tabellenende wieder. Die Resultate der Konkurrenz zeigen, wie wichtig der 1:0-Erfolg über Erfurt war, nur dadurch - und aufgrund der besseren Tordifferenz - blieb den Borussen der erneute Sturz auf einen Abstiegsplatz erspart. Schneider weiß aber auch um den psychologischen Wert dieses Erfolgserlebnisses: „Dieser Sieg gibt zusätzliche Sicherheit und noch mehr Selbstvertrauen vor den jetzt folgenden Spielen in Osnabrück und Regensburg.”

Nach vier Punkten aus den letzten beiden Begegnungen kommt die Länderspielpause am Wochenende nicht unbedingt gelegen, aber zumindest zwei Spieler könnten davon profitieren: Schneider hofft, dass bis zur Partie in Osnabrück am 22. November Bajram Sadrijaj und Jörn Neumeister einen Schritt weiter sind. Beide waren durch Verletzungen bzw. Erkrankungen immer wieder zurückgeworfen worden. Dabei könnte der Coach gerade in der Offensive eine weitere Alternative in Person von Sadrijaj gut gebrauchen, da mit einem Comeback von Damien Le Tallec auf Monate hinaus nicht zu rechnen ist und Christopher Kullmann und Daniel Ginczek ihre Ladehemmung immer noch nicht abgelegt haben.

Die Pause nutzen die Borussen zu einem Testspiel am heutigen Dienstag (19.00 Uhr) in Rünthe gegen Regionalligist Preußen Münster. Schneider schickt eine Mischung aus Stammspielern und Akteuren mit zuletzt weniger Spielpraxis aufs Feld. Verzichten muss er dabei auf Sebastian Tyrala und Marcus Piossek, die eine Einladung für zwei U 21-Länderspiele des polnischen Fußballverbandes erhalten haben.

Hatte sich Tyrala bereits im Perspektiv-Kader der polnischen Nationalmannschaft befunden, kam die Nominierung von Piossek einigermaßen überraschend, hatte der Mittelfeldmann, der auch die polnische Staatsbürgerschaft besitzt, doch erst vor wenigen Wochen sein Debüt in der deutschen U 20-Auswahl gegeben. Doch da es sich bei der Partie in der Schweiz nicht um ein Pflichtspiel handelte, war dieser Wechsel noch möglich. Theo Schneider freute sich für seinen Schützling, der zuletzt überwiegend gute Spiele geliefert hatte: „Eine solche Nominierung ist immer zusätzliche Motivation.”

Udo Stark



Kommentare
Aus dem Ressort
Hier gibt's alle Ansetzungen der Dortmunder Klubs
Amateurfußball
Am Wochenende steht in den Amateurfußball-Ligen der elfte Spieltag der Saison 2014/15 auf dem Programm. In unserer Übersicht finden Sie alle Ansetzungen mit Dortmunder Beteiligung - von der Ober- bis zu Bezirksliga.
Nach 47 Jahren: Franke beendet Trainerlaufbahn
Leichtathletik
Verlässt ein leistungsstarker Athlet den Verein oder beendet seine Karriere ist das für den Klub bitter. Steigt aber ein langjähriger erfolgreicher Trainer aus, hat das erheblich einschneidendere Folgen. Nach 47 Jahren beendet Wolfgang Franke seiner Trainerlaufbahn, die Folgen sind noch nicht...
OSC gegen Oberaden - Höchsten in Hattingen
Handball: Verbandsliga
Mit dem nächsten Highlight setzt der Verbandsliga-Spitzenreiter OSC Dortmund sein Programm fort. Am Freitag um 20.30 empfängt die Mannschaft von Thorsten Stoschek den Gast aus Oberaden. Nachbar TuS Borussia Höchsten erwartet eine schwere, aber nicht unlösbare Aufgabe gegen den TuS Hattingen...
BVB 2 siegt im Kellerduell gegen Dutenhofen
Handball: 3. Liga
In der richtungsweisenden Drittliga-Partie der beiden noch sieglosen Handball-Kellerkinder Borussia Dortmund 2 und HSG Dutenhofen/Münchholzhausen sicherte sich das Team des Trainergespanns Dagmara Kowalska und Frank Moormann zwei ganz wichtige Zähler.
Eisadler thronen nach 12:2 weiterhin an der Tabellenspitze
Eishockey: Regionalliga
Auch die Wiehl Penguins konnten im Eissportzentrum an den Westfalenhallen den aktuellen Höhenflug des Eishockey-Regionalligisten Eisadler Dortmund nicht stoppen. Mit 12:2 (4:1, 4:0, 4:1) gewann das Team von EAD-Trainer Krystian Sikorski auch in dieser Höhe verdient und festigte die Tabellenführung.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos