ASC will gegen Hamm den Kurs halten

Flexible Aplerbecker sind heute (15 Uhr) in Hamm gefragt. Daniel Rios, Trainer des Fußball-Oberligisten ASC 09 Dortmund, bereitet seine Mannschaft auf zwei mögliche Vorgehensweisen der Spielvereinigung vor. Der Gegner setzte am vergangenen Spieltag ein Ausrufezeichen.

Dortmund.. Beim deutlich hinter den Erwartungen herhinkenden Klub tritt der ASC an. Die Hammer haben gerade mal vier Heimpunkte auf dem Konto, ließen aber jetzt mit einem 1:0 in Erndtebrück aufhorchen.

Forsch oder defensiv

Daher kann sich Rios einerseits vorstellen, "dass Hamm mit neuem Selbstbewusstsein und einigen starken Individualisten auf eine schnelle Führung dringt". Wegen der schlechten Heimbilanz und des immer noch ziemlich enttäuschenden 15. Platzes sei aber auch denkbar, dass Hamm auf eine sichere Defensive setzt und die starken Spieler dann im passenden Moment in Szene setzt.

Jedenfalls scheint die Spielvereinigung nach dem Abgang von Trainer Goran Barjaktarevic wieder besser in Schuss zu sein. Nachdem Ferhat Cerci das Team in Erndtebrück betreut hat, sitzt gegen Aplerbeck zum ersten Mal Oliver Gottwald auf der Bank.

Verunsicherung schüren

Der ASC will wieder frech auftreten. Das Remis in Gütersloh und der Sieg über Ennepetal zeigten, dass die Mannschaft im Vergleich zum Ende 2014 nicht mehr wiederzuerkennen ist.Wenn der ASC nicht zulässt, dass die Hammer ins Rollen geraten und sie selbst dominieren oder früh in Führung gehen, könnte die Verunsicherung der Hammer zurückkehren.

Den Aplerbeckern winkt im Erfolgsfall die Rückkehr in die ruhigeren Mittelfeldränge. Für den ASC spricht die dickere Personaldecke. Alexander Deiters beispielsweise ist im Aufgebot. Allerdings könnte für ihn gleich der Ernstfall eintreten. Rafik Halim plagen Wadenprobleme. Rios lässt noch offen, ob er einsatzbereit ist.

Ohne Schweers und Kurgan

Gleiches trifft auf Nils Cala zu. Er ist umgeknickt, es scheint aber nichts Gravierendes zu sein. Sein Vertreter wäre Patrick Dedner, der auch während der Hinserie nicht im Kader war. Nicht dabei sind Marvin Schweers (Kapsel) und Alihan Kurgan (krank). Rios hat jetzt aber einige Varianten mehr, zu reagieren. Alexander Nähle

SO KÖNNTE DER ASC SPIELEN
Altfeld - Halim (Deiters), Dzaferoski, Cala (Dedner), Lennertz - Stein, Münzel - Seifert, Rudnik, Diaz (Atalay) - Schwarz