Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Fußball-Westfalenliga

ASC 09 mit mühsamen drei Punkten

04.11.2012 | 18:15 Uhr
Funktionen
ASC 09 mit mühsamen drei Punkten
Vorbereiter und Torschütze zum 2:1-Siegtreffer: Tim Schwarz (links) und Michael Seifert.Foto: Bodo Goeke

Hauptsache gewonnen, dürfte die Devise beim ASC 09 nach dem 2:1 über Hohenlimburg sein. Eine Offenbarung war’s nicht, dennoch steht der ASC jetzt auf Platz drei.

Nach dem vielen Regen der vergangenen Tage war das Geläuf im Waldstadion schwammig und rutschig. Und dennoch fällt eine Erklärung für das ganz schwache Niveau des Spiels nicht leicht. „Nach den Punktverlusten zuletzt standen wir schon unter Zugzwang“, erinnerte Jörg Silberbach, und so entwickelte sich ein sehr zerfahrenes Spiel ohne spielerische Akzente. Von Hohenlimburg kam nur sehr wenig nach vorne, so dass die Aplerbecker Defensive bis auf wenige Szenen einen ruhigen und nur wetterbedingt ungemütlichen Nachmittag verbrachte.

Da aber auch der ASC nur selten mit konstruktiven Offensivaktionen glänzen konnte, muss man das 1:0 (21.) in die Rubrik „Aus heiterem Himmel“ legen: Michael Seifert profitierte von einem schweren Schnitzer von SVH-Torwart Manuel Wolff und schob den Ball ins Tor. Es war durchaus mehr drin für den ASC, nach einem Steilpass von Francis Bugri legte sich Aplerbecks agilster Angreifer Tim Schwarz den Ball zu weit vor. Wenig später scheiterte er mit einem Volleyschuss, die Pausenführung war allemal verdient.

Bevor sich der ASC nach Wiederbeginn so richtig gefunden hatte, stand es aber bereits 1:1, denn Tim Schrage setzte überraschend zu einem verdeckten Schuss an, der am verdutzten Dominik Altfeld vorbei einschlug (47.). Doch erneut war es Tim Schwarz, der Michael Seiferts 2:1 klasse vorbereitete (54.). Gegen weiterhin sehr biedere Gäste hätte der ASC in der Folge deutlich mehr machen müssen, doch viele schlampige Pässe verhinderten, dass die sich häufenden Konterchancen klar zu Ende gespielt wurden. Denis Omerbegovic half in den letzten zehn Minuten auch nicht mehr, er hat bisher kaum Bindung zum Team und wirkt wie ein Fremdkörper.

Letztlich zählten nur die drei Punkte, fand auch Jörg Silberbach: „Es ging heute nur darum, zu gewinnen. Wir waren eigentlich ganz gut im Spiel, machen dann aber dumme Fehler, die zum 1:1 führen.“ Aktuell wahrt der ASC jedenfalls den Anschluss an Tabellenführer FC Brünninghausen.

Andreas Kuhlmann

Kommentare
Aus dem Ressort
Eisadler wollen sich von Luchsen nicht bremsen lassen
Eishockey: Regionalliga
Es ist ein Gefühl, als ob jemand den Wiederholungsknopf drückt: Wie schon am vergangenen Sonntag empfangen die Eisadler Dortmund am Freitag (20 Uhr)...
Schnitzmeier beendet Profi-Karriere mit 24 Jahren
Radsport
Aus dem Bauch heraus hat Anna-Bianca Schnitzmeier diese Entscheidung nicht getroffen. "Zwei Monate" habe sie mit sich gerungen, gibt die 24-jährige...
BVB verpflichtet Ex-Nationalspielerin Richter
Handball: 2. Bundesliga
Den vielen schlechten Nachrichten folgte am Mittwoch eine gute: Der BVB hat auf die zahlreichen Verletzungen reagiert und Sabrina Richter (geb....
Dortmunder Frauen beenden Hinrunde auf Abstiegsplätzen
Handball: 3. Liga West
Dortmunds Drittligafrauen verabschiedeten sich am letzten Wochenende in die Weihnachtsferien und beendeten gleichzeitig die erste Serie der Saison....
OSC spielt oben mit - Höchsten im Keller
Handball: Verbandsliga 2
Mit unterschiedlichen Befindlichkeiten haben sich Dortmunds ranghöchste Handball-Männer in der Verbandsliga am vergangenen Wochenende in die...
Fotos und Videos
Handball, 2. Bundesliga: BVB - SV Allensbach 33:22 (17:10)
Bildgalerie
Fotostrecke
Handball, 2. Bundesliga: HSG Bensheim-Auerbach - BVB 26:26 (10:12)
Bildgalerie
Fotostrecke