Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Leichtathletik

Annegret Richter organisiert Treffen der Stars von einst

12.06.2012 | 17:58 Uhr
Annegret Richter organisiert Treffen der Stars von einst
Annegret Richter, Olympiasiegerin 1972 in München.

Obwohl schon vier Jahrzehnte ins Land gegangen sind, ist der Zusammenhalt unter Leichtathletik-Stars von einst immer noch groß. Anlässlich der deutschen Meisterschaften am kommenden Wochenende in Wattenscheid werden sich die deutschen Olympia-Teilnehmer von 1972 genau 40 Jahre nach dem völkerverbindenden Fest, bei dem der olympische Friede jäh gebrochen wurde, treffen und viele Erinnerungen austauschen. Olympiasiegerin Annegret Richter, der Olympia-Vierte über 800m von München, Prof. Dr. Franz Josef Kemper, und 800m-Olympiasiegerin Hildegard Falck haben gemeinsam mit ihren Ehepartnern das Treffen der Leichtathletik-Asse von einst organisiert.

„Es war gar nicht so einfach, die Adressen von 142 Athletinnen und Athleten aus Ost und West zusammenzubekommen. Franz-Josef Kemper und Ulrike Nasse-Meyfahrt hatten noch eine Liste. Darüber hinaus haben uns der Deutsche Leichtathletik-Verband und die Freunde der Leichtathletik mit entsprechendem Material unterstützt. 86 Olympioniken von München haben zugesagt. Das ist ein schöner Erfolg für unsere umfangreichen Bemühungen“, freut sich Annegret Richter.

Volles Programm

Einige ausgewählte Olympioniken von 1972 werden am Vormittag des ersten Veranstaltungstages an der jüdischen Synagoge in Bochum einen Kranz niederlegen, um so an das schreckliche Olympia-Attentat zu erinnern. Zu dem weiteren Programmpunkte zählen u.a. eine Sonderführung im Planetarium, ein Empfang im Wasserschloss Kemnade und natürlich der Besuch der Wettkämpfe im Lohrheidestadion. Einige der früheren Top-Athleten werden sogar bis Sonntag bleiben. „Teilweise haben wir die Übernachtungen sogar privat organisiert“, berichtet Annegret Richter.

Das Herz der ehemaligen Doppel- Olympiasiegerin schlägt weiter kräftig für die Leichtathletik, und sie sieht einen deutlichen Aufwärtstrend: „Nach den Olympischen Spielen 2008 in Peking, wo wir nicht so gut abgeschnitten haben, haben wir sportlich einen großen Schritt nach vorn vollzogen. Dies zeichnete sich bereits bei den Weltmeisterschaften in Berlin ab. Vor allem in den Wurf- und Sprungdisziplinen werden wir bei den Olympischen Spielen in London auf jeden Fall besser abschneiden als vor vier Jahren in Peking.“

Am kommenden Wochenende will Annegret Richter bei den Titelkämpfen in der Wattenscheider Lohrheide vor allem den Leichtathleten der LG Olympia ganz fest die Daumen drücken, denn ihr Ehemann Manfred Richter ist sportlicher Leiter der Dortmunder Leichtathletik-Vereinigung.

Peter Middel



Kommentare
Aus dem Ressort
Acht Sporthallen sind in Hörde am Sonntag gesperrt
Bombenentschärfung
Wegen einer 1,8 Tonnen schweren Luftmine müssen am Sonntag rund 17.000 Menschen im Dortmunder Stadtteil ihre Häuser verlassen. Betroffen sie dabei auch die Dortmunder Sportler - insgesamt stehen in der Zeit von 8 bis 18 Uhr nicht zur Verfügung.
Hier gibt es alle Ansetzungen der Dortmunder Klubs
Amateurfußball
Am Wochenende steht in den Amateurfußball-Ligen der 15. Spieltag der Saison 2014/15 auf dem Programm. In unserer Übersicht finden Sie alle Ansetzungen mit Dortmunder Beteiligung - von der Ober- bis zu Bezirksliga.
OSC will Spitze verteidigen - Höchsten gegen Ferndorf
Handball: Verbandsliga
Mit Heimspielen begeben sich die beiden Verbandsligisten auf die Zielgerade bis zum Jahresende. Der OSC Dortmund benötigt gegen den Gast aus Recklinghausen Punkte im Titelrennen, Borussia Höchsten hingegen gegen Ferndorf im Abstiegskampf.
Lammerding-Kaufmann erhält Goldene Ehrennadel
Basketball
Alles eine Frage der Sichtweise. Jörg Rüppel, der Vorstandsvorsitzende des Stadtsportbundes, stellte eine verblüffende Bilanz auf. "Wenn ich das alles zusammenrechne", begann er die Aufzählung aller sportlichen und ehrenamtlichen Tätigkeiten, "dann müssten Sie jetzt 136 Jahre alt sein."
Verband besteht auf Umsetzung der neuen Regeln
31....
Der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) stellt neue, einheitliche Hallenfußball-Regeln auf und der Dortmunder Fußballkreis macht nicht mit. So einfach aber wird das nicht. "Was für einen gilt, gilt für alle", sagt der Vizepräsident Fußball des FLVW, Manfred Schnieders.
Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

 
Fotos und Videos
Handball, 2. Bundesliga: BVB - TV Beyeröhde 34:20 (16:10)
Bildgalerie
Fotostrecke
Die besten Bilder der Stadtmeisterschaften im Jugendhandball
Bildgalerie
Fotostrecke