Alte Herren: Geisecke verhindert Titel-Hattrick

Welch ein Finale! Nach einem hochspannenden Neunmeterschießen holten die Alten Herren des Geisecker SV Freitagabend den Stadtmeistertitel und verhinderten damit den Hattrick des SC Berchum/Garenfeld, der in den vergangenen beiden Jahren gewonnen hatte.

Schwerte.. Die Geisecker gingen im Finale durch Dirk Goldschmidt in Führung (6.), doch der Titelverteidiger schlug prompt zurück. Nur eine Minute später verlor Hanno Leuer einen harten, vielleicht sogar regelwidrigen Zweikampf, den der Ergster Schiedsrichter Harald Rose aber nicht als Foulspiel wertete - ein Querpass, und Oliver Meier konnte ausgleichen. Bockhold traf dann eine Minute vor Schluss zum 2:1 für den SC, ehe die "Kleeblätter" mit der letzten Aktion der regulären Spielzeit per Kopf durch Christian Müller ausglichen - 2:2, Neunmeterschießen.

Nach je einem Fehlschützen (Bockhold und Schröder) trafen Schad, Mummel, Engelberg und Meier für Berchum/Garenfeld sowie Torwart Radix, Magera, Goldschmidt und Habenicht für Geisecke - 4:4 nach jeweils fünf Schützen, nun ging es im Eins gegen Eins weiter. Und es wurde richtig kurios: Erneut verschoss Bockhold für Berchum/Garenfeld. Nun hatte es Goldschmidt für die "Kleeblätter" in der Hand - scheiterte aber ebenfalls. Dann lenkte Radix den Strafstoß des Ex-Geiseckers Mario Schad an die Latte und Oliver Habenicht machte um 23.34 Uhr den Sack für Geisecke zu.

Spannende Gruppenphase

Vor dem Endspiel hatte sich der ETuS/DJK Schwerte in einem torreichen "kleinen" Finale um Platz drei mit 5:3 gegen Ergste durchgesetzt. Dabei sah es bis kurz vor Schluss richtig gut aus für die Eintracht, die durch "Delle" Brockhaus und Damian Jamro früh mit 2:0 in Führung ging (2. und 4.). Macke" Schneider gelang zwar eine Minute später der Anschlusstreffer, doch die Eintracht antwortete postwendend durch Masala zum 3:1. Dann legten die "Östlichen" einen furiosen Endspurt hin: Anderthalb Minuten vor Schluss traf Mreyen nach Mielke-Pass zum 2:3, wenig später glick Mielke selbst aus und weitere 20 Sekunden später war wieder Mreyen zur Stelle - 4:3 für den ETuS/DJK. Nun resignierten die Ergster und Schneider hatte keine Mühe, den 5:3-Schlusspunkt zu setzen.

Schon zuvor gab es intensive Duelle in der Gruppenphase - Halbfinals wurden nicht ausgespielt. Am spannendsten war die Partie zwischen Geisecke und dem ETuS/DJK in Gruppe. Lukas Groth markierte hier 20 Skeunden vor Schluss den 3:2-Siegtreffer. In Gruppe B holte Berchum/Garenfeld ungeschlagen den Gruppensieg - einzig gegen den VfL Schwerte war es knapp - auch hier fiel der Siegtreffer erst Sekunden vor Abpfiff.