Alstedde verliert hoch gegen BVB-Junioren

Die Verantwortlichen von Blau-Weiß Alstedde hatten das Testspiel gegen die A-Jugend von Borussia Dortmund als Spiel des Jahres beworben. Die Mannschaft des A-Ligisten wird die Begegnung aber wohl schnell abhaken wollen. Denn sie geriet am Samstag beim 1:18 (1:7) am Heikenberg zum Spielball des Bundesliga-Nachwuchses.

Alstedde.. "Sicher war es schön, gegen den BVB zu spielen. Als Fußballer will man aber um jeden Preis jedes Gegentor verhindern", sagte BWA-Coach Kadir Kaya. Diesen Eindruck machten seine Akteure im zweiten Durchgang nicht immer. Leichtfüßig kombinierten sich die Schwarz-Gelben vor 150 Zuschauern durch die Alstedder Hintermannschaft. Kaya: "So konnten wir sehen, was Fitness im Fußball ausmacht."
Dafür, dass seine Spieler auch körperlich keine Chance gegen die 17- und 18-Jährigen hatten, zeigte Kaya aber Verständnis: "Die Akkus sind leer. Am Freitag haben wir noch in der Halle gespielt, die Woche zuvor die Stadtmeisterschaften. Wir brauchen jetzt diese drei Wochen Pause, bis wir mit der Vorbereitung auf die Rückrunde starten."

Zwei Lüner beim BVB

Kaya selbst lief am Samstag nicht auf. "Fünf weitere Stammspieler haben verletzt gefehlt", sagte der eigentliche Spielertrainer, der nach der Pause auch drei A-Junioren einwechselte. "Sie sollten das Spiel genießen." Statt Genuss gab es aber Anschauungsunterricht vom Feinsten.

David Sauerland eröffnete das Schützenfest des Dritten der A-Junioren-Bundesliga, der mit den Lünern David Hüsing und Vincent Louis Stenzel (drei Tore in 45 Minuten) in der Startelf begann. Immerhin: Durchgang eins behielt auch einen Alstedder Höhepunkt bereit.
Nach einem vom Wind unterstützten Abschlag des starken Keepers Mike Piepenburg nutzte Kapitän Murat Büyükdere ein Missverständnis in der Hintermannschaft der Elf von Marc-Patrick Meister zum zwischenzeitlichen 1:3 (23.). "Gegen den BVB treffe ich immer", sagte Büyükdere, hätte aber gar einen zweiten Treffer nachlegen können. Nur zwei Minuten nach seinem Tor war er nach einem Piepenburg-Abschlag erneut auf und davon, diesmal ging sein Lupfer aber Zentimeter vorbei.

Nach der Pause kamen die Alstedder - jetzt gegen den heftigen Wind spielend - nicht mehr vor das BVB-Tor. Stattdessen sah der eingewechselte A-Jugend-Keeper Thorben Krause Angriff um Angriff auf sich zurollen - und musste noch elfmal hinter sich greifen.

TEAMS UND TORE
BWA:
Piepenberg (46. Krause) - Tikici, Lohietz, Ruman (46. Sarica), Acikgöz, Mayanovic (54. , Kadlubowski, Büyükdere, Milinkovic, Pinskich (46. Okumus), Turan
BVB: Reimann (46. Siegemeyer) - Sahin, Bingöl, Kurt (46. Drozdek), Mbende, Dietz (46. Franke), Gümüstas, Hüsing, Sauerland (46. Kot), Schumacher, Stenzel (46. Alici)
Tore: 0:1 Sauerland (7.), 0:2 Stenzel (10.), 0:3 Gümüstas (15.), 1:3 Büyükdere (23.), 1:4 Dietz (27./Foulelfmeter), 1:5 Stenzel (32.), 1:6 Gümüstas (35.), 1:7 Stenzel (43.), 1:8 Kot (51.), 1:9 Gümüstas (62.), 1:10 Gümüstas (64.), 1:11 Mbende (68.), 1:12 Drozdek (71.), 1:13 Drozdek (76.), 1:14 Drozdek (77.), 1:15 Gümüstas (80.), 1:16 Gümüstas (83.), 1:17 Alici (86.), 1:18 Gümüstas (87.)
Bes. Vorkommnisse: Kot (BVB) schießt Foulelfmeter an die Latte (88.)