Alina Weber überragt mit vier Titelgewinnen

Mit Alina Weber, Julia Leidgebel, Denise Gruhn, Kerstin Lange, Max Mral, Rouven Nagel und Maximilian Munggenast nahmen sieben Schwimmer der SG Dortmund an den deutschen Hochschulmeisterschaften im Schwimmen in Magdeburg teil. Alle Schwimmer erzielten zum Saisonabschluss noch einmal gute Leistungen.

Dortmund.. Eine ganz besondere deutsche Hochschulmeisterschaft stand für Alina Weber (Uni Bochum) bevor. Die mehrfache Titelverteidigerin wurde vor gut zwei Wochen vom Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband in die deutsche Mannschaft der Sommer-Universiade 2015 berufen, die vom 3. bis 14. Juli im südkoreanischen Gwangju stattfinden wird.

Überragende vier Siege

Sie gehört damit zu den rund 120 Spitzensportlern, die in 13 Sportarten an den Start gehen werden. In Magdeburg glänzte die 20-Jährige mit überragenden vier Siegen: deutlicher Sieg über 200 m Freistil (2:01,48 min), Sieg über 100 m Schmetterling (1:04,21 min), Sieg über 100 m Freistil (0:57,28 min) und Sieg über 400 m Freistil (4:29,05 min) ihre Nominierung.

Ihre Vereinskollegin und ebenfalls Bochumer Studentin Denise Gruhn belegt über 200 m Freistil den dritten Rang (2:10,36), einem zweiten Rang über 400 Freistil (4:32,67 min) und einem 5. Platz über 100 m Freistil (1:00,40 min). Julia Leidgebel startete auf der universitären Ebene für die TU Dortmund. Julia zählt zu den Allrounderinnen unter den Schwimmerinnen. Sie erreichte über 50 m Brust (0:33,46) und 50 m Rücken (0:30,29) die Silbermedaille.

Max Mral meisterlich

Bronze holt sich die Dortmunderin über 50 m Schmetterling (0:28,52 min). Den Medaillensatz komplettierte sie dann mit einem Sieg über 100 m Brust (1:12,80 min). Max Mral für die H:G Berlin am Start wurde Deutscher Hochschulmeister über 100 m Freistil (0:51,37 min) und zweimal Vizemeister über 200 m Freistil ( 1:53,47 min) und 50 m Freistil (0:23,60 min).

Zwei dritte Plätze für die TU Dortmund erschwammen sich Kerstin Lange über 100 m Freistil (0:59,23 min) und Rouven Nagel über 200 m Freistil (2:00,76 min). Maximilian Munggenast (Westf. Hochschule Gelsenkirchen Bocholt Recklinghausen) komplettierte das Team und erreichte über 200 m Freistil den 10. Platz.