A- und B-Jugend des VfL Schwerte holen Titel

Die diesjährigen Hallenstadtmeisterschaften der A-Jugend sollten von vornherein keine optimalen Bedingungen haben. Nur fünf Vereine stellten eine A-Jugend. In einem Turnier mit Ligasystem setzte sich der Favorit VfL Schwerte durch. Jubel auch bei den B-Junioren des VfL Schwerte: Sie konnten ihren Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen.

Schwerte.. A-Jugend

Das inoffizielle Finale kristallisierte sich früh im Turnierverlauf heraus. Die bis dahin ungeschlagenen VfL Schwerte und SG Eintracht Ergste waren den anderen Mannschaften mindestens eine Klasse überlegen. Da das Turnier komplett in einer Gruppe ausgetragen wurde, gab es kein klassisches Finale.

Schiedsrichter in der Kritik

Drei Spiele vor Schluss trafen die beiden Konkurrenten aufeinander.In einer lange offenen, aber eigentlich fairen Partie wurde der Schiedsrichter Kevin Woltermann ungewollt zum Hauptprotagonisten der Partie: Beim Stande von 2:2 sprach er zwei sehr umstrittende zwei-Minuten-Strafen aus. Die resultierende Überzahlsituation nutzte Domink Podubrinn prompt.

Von nun an hatten Schiedsrichter und VfL die gesamte Halle mit einem großen Pfeifkonzert gegen sich. Woltermann verlor nun komplett die Kontrolle und jegliches Fingerspitzengefühl, als er wieder einen Ergster des Feldes verwies.So konnte der VfL abermals durch Podubrinn auf 4:2 erhöhen. Hiervon konnte sich die Eintracht nicht mehr erholen, obwohl sie beim 2:2 die eigentlich bessere Mannschaft war. Nur VfL-Keeper Robert Meyer stand der Überraschung im Wege. Das Resultat war am Ende ein schmeichelhaftes 5:2.


B-Jugend

Die B-Junioren des VfL Schwerte konnten bei den Hallenstadtmeisterschaften ihren Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen. Ausschlaggebend war ein 4:1-Erfolg im letzten Turnierspiel gegen die spielstarke SG Eintracht Ergste.Weil nur sechs Teams am Start waren, wurde nicht wie in der Vergangenheit in zwei Gruppen, sondern im Modus "Jeder gegen Jeden" gespielt.