1:0-Sieg für Hennen gegen Schlusslicht SC Husen-Kurl

Die Erfolgsserie des Landesligisten SC Hennen nach der Winterpause geht weiter. Die "Zebras" fuhren am Sonntag mit einem 1:0 gegen den SC Husen-Kurl den vierten Sieg im fünften Spiel ein. Ein Ruhmesblatt war der Erfolg über das abgeschlagene Schlusslicht aus Dortmund allerdings nicht.

Hennen.. Fußball: Landesliga 3
SC Hennen - SC Husen-Kurl 1:0 (1:0)

Stadionsprechers Helmut Springer fasste es nach dem Abpfiff treffend zusammen: "Auch für dieses Spiel gibt es drei Punkte." Zwar hatten die Gäste in der Vorwoche mit ihrem zweiten Saisonsieg aufhorchen lassen. Doch von Beginn an zeichnete sich ab, dass Hennen diese Partie eigentlich sicher einfahren musste. Aber die "Zebras" machten sich das Leben selber schwer, weil sie es einfach nicht schafften die Partie vorzeitig zu entscheiden. Immer wieder agierten sie zu umständlich vor dem Tor.

Dabei konnte Pascal Schepers immerhin in der 25. Minute seine Elf in Führung bringen, als er nach Vorlage von Setzer einnetzte, doch die nötige Lockerheit brachte auch das 1:0 nicht. Die "Zebras" spielten sich zwar zahlreiche Chancen heraus, vergaben sie aber auch regelmäßig. Der Chancenwucher nahm in der zweiten Halbzeit schon abenteuerliche Züge an.

Da wurde zunächst ein Marks-Schuss pariert. Wemmer traf zwar im Nachschuss, stand aber im Abseits (47.). Nach einer Stunde scheiterte Zorawik aus spitzem Winkel, Schepers schoss drüber und Marks scheiterte am Torwart. Selbst ein Konter in Überzahl (drei gegen zwei) führt nicht zum Ziel, weil Zorawik am Tor vorbei drosch statt die Situation auszuspielen. Auch in der Endphase scheiterte Zorawik am Torwart und Berg schoss am langen Pfosten vorbei. Und als Höhepunkt schossen sich die Hennener im Strafraum noch selber an.

So blieb den Gästen immer noch die Möglichkeit mit einem "Lucky Punch" einen Zähler zu entführen, doch im Gegensatz zur Vorwoche (2:2 in Wattenscheid) brachte Hennen den Sieg diesmal über die Runden. Jörg Krause

TEAM UND TORE
Hennen:
Alexander Schmale, Lukasz Zorawik, Aykan Kutlu, Torben Ochs, Kemal Sentürk, Jan Loos, Marc Setzer (84. Nils Berg), Welf-Alexander Wemmer, Benjamin Hederich (71. Dennis Burgio), Yannik Marks (78. Robert Wiesner), Pascal Schepers.
Tor: 1:0 Schepers (25.).