Das aktuelle Wetter NRW 16°C
--- eingestellt Dorsten

Wirkt sich Shanghai bis nach Rhade aus ?

05.10.2007 | 00:00 Uhr

Auch Raesfeld, Dorsten und Lembeck am Ball

FRAUEN-FUSSBALL NACH DER WM Rhade/Raesfeld/Dorsten/Lembeck. Haben sie was bewirkt? Haben Birgit Prinz und Silvia Neid tatsächlich ein Bewusstsein geschaffen? Merken die Fußball-Frauen in Rhade, in Raesfeld, in Dorsten oder Lembeck, dass die deutsche National-Mannschaft der Frauen in Shanghai in China erneut Weltmeister geworden ist? Es wäre den Mädels aus den vier Teams zu wünschen. Sicher - Weltmeisterinnen sind sie alle nicht. Aber sie arbeiten, geben sich Mühe, versuchen, ihren Sport weiter nach vorn zu bringen. Und damit haben sie Akzeptanz verdient, Zuspruch von den Rängen. In Rhade beispielsweise gibt es einen ungeheuer engagierten Geschäftsführer. Der war in der letzten Woche maßlos enttäuscht über die Männer-Mannschaft der Rhader. Sonntag wird sich Jörg Sothmann entspannen wollen. um 12 Uhr spielen die Frauen des FC Rhade gegen TuS Wickede. Sie sind Außenseiter. Aber eben engagierte Außenseiter. Und die anderen sind auch nicht Weltmeister. Da kann interessant werden.

Landesliga FC Rhade - TuS Wickede/Ruhr (So., 12 Uhr, Dahlenkamp) Natürlich ist der Tabellenzweite aus Wickede Favorit. Das Team zählt zu den "Großen Vier", die aus Hamm, Finnentrop, Flaesheim und eben Wickede bestehen. Die Landesliga verfällt in eine Drei-Klassen-Gesellschaft. Und Aufsteiger Rhade schwebt zwischen "Oben" und "Unten". "Wenn wir alles richtig machen, können wir wie gegen Flaesheim vielleicht einen Punkt holen", demonstriert Coach Holger Gierth Realismus. Wer weiß? Vielleicht spielt Rhade ja Sonntag wie ein Weltmeister.

Kreisliga FC Marbeck - FC Rot-Weiß Dorsten (So., 11 Uhr, in Marbeck) Der gastgebende Tabellendritte ist natürlich der Favorit gegen die Dorstenerinnen, die aber insgesamt immer stabiler werden. Spielen wie die Weltmeister würde sicherlich reichen.

TSV Raesfeld - Adler Weseke (So., 13.15 Uhr, Zum Michael) An einem ganz guten Tag - eben wie die Weltmeister - kann es für den TSV reichen.

SV Lembeck - Titania Erkenschwick (So., 17 Uhr, Am Hagen) Und das gilt auch für Lembeck. Hängt euch richtig rein, Mädels.



Kommentare
Aus dem Ressort
Oma Hildegard ganz verknallt in Bordon
Neue WAZ-Serie
Hildegard Kleiner (65) ist fünffache Oma und Uroma. Ihre ganz persönliche Geschichte beim Abschiedsspiel mit Marcelo Bordon und eine einsame Schalke-Fahne. Die Texte entstammen der „1904 Geschichten“-Reihe, zu der es einen Blog und auch Bücher gibt. Herausgeber ist Matthias Berghöfer .
Abpfiff nach 45 Jahren
Lokalsport
Jede Geschichte hat einmal ein Ende. Die Geschichte des Dorstener Sports sicher noch lange nicht, aber die Berichterstattung der WAZ über den Lokalsport in Dorsten hört mit diesem Rückblick auf.
Heimspiel für junge Gahlener Aktive
Reiten
Ein rundum gelungenes Ponyfestival feierte der Reiterverein Lippe-Bruch Gahlen am vergangenen Wochenende mit vielen Aktiven aus dem ganzen Bundesgebiet vor einer ansprechenden Zuschauerkulisse.
Schlussminuten kosten den FC Rhade das Erfolgserlebnis
Fussball B-Kreisliga
Eine unglückliche 3:4-Niederlage kassierten die Fußballerinnen des FC Rhade II im Spitzenspiel der B-Kreisliga gegen Langenbochum, der entscheidende Treffer fiel dabei erst zwei Minuten vor dem Abpfiff. Besser lief es für die Reserve von RW Dorsten, die immer mehr zueinander findet. Adler Weseke war...
Daniel Bergmann hat den längsten Atem
Tischtennis
Dass der TTV Hervest seit Jahren ein Quell guter Nachwuchsspieler ist, machte sich auch am vergangenen Wochenende wieder bemerkbar. Der 16-jährige Daniel Bergmann dominierte seine Konkurrenz beim Widufix-Wiehengebirgs-Pokal des TTC Rödinghausen und ließ 30 Akteure ungeschlagen hinter sich.
Fotos und Videos
Pony-Festival am Wochenende
Bildgalerie
Fotostrecke
Wulfen verliert zuhause
Bildgalerie
Fotostrecke
BG Dorsten gegen Giants Düsseldorf
Bildgalerie
Fotostrecke
Fußball vom Wochenende
Bildgalerie
Fotostrecke