Das aktuelle Wetter NRW 22°C
Oberliga-Eklat

Trainer von RW Ahlen geht nach Rassismus-Vorwürfen in die Offensive

12.03.2013 | 18:28 Uhr
Trainer von RW Ahlen geht nach Rassismus-Vorwürfen in die Offensive
Marco Antwerpen, Trainer bei Rot-Weiß Ahlen, soll den Schermbecker Spieler Nassirou Ouro-Akpo in der Oberliga-Partie mit rassistischen Äußerungen beleidigt haben.Foto: WAZ/Foto-Pool

Schermbeck.   Er schweigt, wehrt sich aber: Nach den Rassismus-Vorwürfen vom Wochenende strengt der Trainer von RW Ahlen nun selbst Spruchkammer-Verfahren wegen Beleidigung an. Trainer Marco Antwerpen soll am Sonntag Nassirou Ouro-Akpo vom SV Schermbeck rassistisch beleidigt haben. Ein Treffen der beiden am Dienstag platzte.

Marco Antwerpen geht in die Offensive. Der Trainer von RW Ahlen, der SV Schermbecks Nassirou Ouro-Akpo am Sonntag rassistisch beleidigt haben soll, strengt nun selbst ein Spruchkammer-Verfahren wegen Beleidigung gegen den Togolesen an. Antwerpen beschuldigt Schermbecks Mittelfeldspieler Marek Klimczok zudem der Körperverletzung.

Am Montag hatte Nassirou Ouro-Akpo im Gespräch mit der WAZ noch von einem Entschuldigungsangebot Antwerpens berichtet. Der Trainer habe ihm angeboten, sich am Dienstag persönlich in Schermbeck zu entschuldigen. Doch dazu kam es am Dienstag nicht.

Lesen Sie auch:
Ouro-Akpo schlägt telefonische Entschuldigung aus

Die rassistischen Äußerungen von RW Ahlens Trainer Marco Antwerpen haben Konsequenzen. Der Staatsschutz ermittelt. Ouro-Akpo schlägt telefonische...

Dafür meldete sich am Mittag Lars Rohwer, Medienbeauftragter von Rot-Weiß Ahlen: „Marco Antwerpen hat sich trainingsfrei genommen und wird sich bis auf weiteres durch seinen Co-Trainer Carlos Castilla vertreten lassen. Er hat sich einen Rechtsbeistand genommen und wird sich zu den Vorfällen nicht mehr äußern.“ Der Vorstand stehe bis zur Aufklärung der Vorwürfe geschlossen vor seinem Trainer.

Brilo spricht von Armutszeugnis

Neben dem von Staffelleiter Reinhold Spohn eingeleiteten Verfahren gegen Marco Antwerpen wird sich die Kammer jetzt auch mit zwei Anträgen von RW Ahlen befassen müssen. Nach Rücksprache mit den eigenen Spielern zu den Vorfällen strebt der ehemalige Zweitligist ein Verfahren gegen den Schermbecker Mittelfeldspieler Marek Klimczok wegen Körperverletzung und gegen Ouro-Akpo wegen Beleidigung an.

Beim Vorsitzenden des SV Schermbeck, Johannes Brilo, stößt diese Reaktion Ahlens auf die Vorwürfe gegen den Trainer auf Unverständnis. „So jetzt vorzugehen, das ist schon ein Armutszeugnis. Man hätte sich besser zusammensetzen und alles bereinigen sollen“, sagt Johannes Brilo.

Kommentare
13.03.2013
21:37
Trainer von RW Ahlen geht nach Rassismus-Vorwürfen in die Offensive
von Entschuldigung | #25

Man sieht es jeden Tag im Sport,
jeden Tag auf der Straße,
...
und in den Kommentaren in den Zeitungen.
Das meist verbreiteste in diesem...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Oma Hildegard ganz verknallt in Bordon
Neue WAZ-Serie
Hildegard Kleiner (65) ist fünffache Oma und Uroma. Ihre ganz persönliche Geschichte beim Abschiedsspiel mit Marcelo Bordon und eine einsame...
Abpfiff nach 45 Jahren
Lokalsport
Jede Geschichte hat einmal ein Ende. Die Geschichte des Dorstener Sports sicher noch lange nicht, aber die Berichterstattung der WAZ über den...
Heimspiel für junge Gahlener Aktive
Reiten
Ein rundum gelungenes Ponyfestival feierte der Reiterverein Lippe-Bruch Gahlen am vergangenen Wochenende mit vielen Aktiven aus dem ganzen...
Schlussminuten kosten den FC Rhade das Erfolgserlebnis
Fussball B-Kreisliga
Eine unglückliche 3:4-Niederlage kassierten die Fußballerinnen des FC Rhade II im Spitzenspiel der B-Kreisliga gegen Langenbochum, der entscheidende...
Daniel Bergmann hat den längsten Atem
Tischtennis
Dass der TTV Hervest seit Jahren ein Quell guter Nachwuchsspieler ist, machte sich auch am vergangenen Wochenende wieder bemerkbar. Der 16-jährige...
Fotos und Videos
Pony-Festival am Wochenende
Bildgalerie
Fotostrecke
Wulfen verliert zuhause
Bildgalerie
Fotostrecke
BG Dorsten gegen Giants Düsseldorf
Bildgalerie
Fotostrecke
Fußball vom Wochenende
Bildgalerie
Fotostrecke
article
7715692
Trainer von RW Ahlen geht nach Rassismus-Vorwürfen in die Offensive
Trainer von RW Ahlen geht nach Rassismus-Vorwürfen in die Offensive
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/dorsten/rw-ahlen-stellt-sich-vor-seinen-trainer-id7715692.html
2013-03-12 18:28
Rassismus, Beleidigung, Oberliga, Pöbeleien, Fußball
--- eingestellt Dorsten