Vollack wirft Spors aus dem Kader

Pascal Spors
Pascal Spors
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Trainer Jörg Vollack warf Pascal Spors vor dem Fußball-Oberliga-Spiel des TV Jahn Hiesfeld in Baumberg aus dem Kader.

Dinslaken..  In der Liste der Spieler, die der TV Jahn Hiesfeld bisher in der Fußball-Oberliga eingesetzt hat, liegt Pascal Spors zurzeit an siebter Stelle. 66 mal stand der Angreifer für die „Veilchen“ in der Meisterschaft auf dem Platz, seit er Anfang 2013 vom ETB Schwarz-Weiß Essen kam. Nach Lage der Dinge waren die zwölf Minuten gegen den SC Kapellen vor zwei Wochen die letzten in der ersten Mannschaft: Trainer Jörg Vollack teilte Spors vor dem Spiel am Pfingstmontag (15 Uhr) bei den Sportfreunden Baumberg mit, dass er nicht mehr mit ihm plant.

Ausschlaggebend für den Rauswurf des 24-Jährigen, der sich bereits in der Vergangenheit einige Eskapaden geleistet hatte, war dessen Verhalten vor dem jüngsten Spiel gegen Nievenheim, nachdem er sich in der Trainingswoche krank gemeldet hatte. Ins Detail will Vollack öffentlich nicht gehen, lässt aber durchblicken, dass letztlich für ihn der Geduldsfaden gerissen sei.

Aus einem anderen Grund hat Michael Ohnesorge bereits sein letztes Spiel für den TV Jahn hinter sich. Der Abwehrroutinier zog sich am vergangenen Sonntag im Spiel eine Oberschenkelverletzung zu und fällt am Montag aus. Die letzten beiden Partien gegen Turu Düsseldorf und bei der zweiten Mannschaft des MSV Duisburg versäumt Ohnesorge wegen seiner Hochzeitsreise. Für Jan Pirschel ist die Saison unterdessen vorzeitig beendet, weil er im Urlaub ist. „Dafür macht er die gesamte Vorbereitung im Sommer mit“, so Vollack.

Der Trainer trifft beim Absteiger Baumberg am Montag auf alte Bekannte an seiner ehemaligen Wirkungsstätte. Sportlich geht es um die „goldene Ananas“, weiß der 49-Jährige, „aber ich hab die Hoffnung, dass meine Mannschaft die letzten drei Spiele noch erfolgreich gestalten will“. Für den am Finger verletzten Sebastian Wickl hütet Kevin Hillebrand das Tor.