Voerder U 17 feiert 7:0-Sieg bei der GSG

Sarah Bottländer zieht ab und trifft zum 7:0.
Sarah Bottländer zieht ab und trifft zum 7:0.
Foto: NRZ
Was wir bereits wissen
Dinslaken. TVV-Mädchen spielten auch in Duisburg stark. U15 ebenfalls erfolgreich. U13 des SuS verlor Spitzenspiel.

Sehr ansehnlichen Mädchenfußball zeigte die U 17 des TV Voerde beim 7:0 (2:0)-Erfolg über Kreisklasse-Kontrahent GSG Duisburg. Die Voerderinnen knüpften nahtlos an die starken Leistungen der vergangenen Wochen an und siegten ungefährdet. Von Beginn an setzte der TVV den Gastgeber aus dem Duisburger Süden unter Druck. Alina Braun traf doppelt vor der Pause. Ein Hattrick von Maike Stutz, das dritte Tor von Alina Braun und Sarah Bottländer aus der Distanz schraubten das Ergebnis noch in die Höhe.

Die Voerder U 15, ebenfalls in der Kreisklasse beheimatet, besiegte den TB Heißen mit 2:0 (2:0). Ein direkt verwandelter Freistoß aus 18 Metern von Joelle Güttler (17.) und Mona Dalkowski auf Steilpass von Marie Kielholz (20.) stellten die Weichen frühzeitig auf Sieg. In Hälfte zwei hatte Voerde bei einem gegnerischen Pfostenschuss noch einmal Glück. Clara Hansen machte als neue Torhüterin eine sehr gute Figur.

Bei der 0:4 (0:1)-Niederlage im Spitzenspiel beim bisherigen Tabellendritten Eintracht Duisburg verpasste die U 13 des SuS 09 Dinslaken die erste Chance, die Meisterschaft vorzeitig perfekt zu machen. Die Dinslakener Mädchen ließen sich von der körperlich robust agierenden Eintracht schnell den Schneid abkaufen und verloren verdient. Am heutigen Mittwoch empfängt der SuS 09 als Spitzenreiter den Tabellendritten TV Voerde, Anstoß ist um 17.15 Uhr.

Die U 11-Mädchen des TVV mussten zweimal ran. Gegen Rhenania Hamborn erkämpfte sich das Team noch ein 0:0, das Heimspiel gegen Königshardt ging mit 1:3 (1:1) verloren. Sofia Grüneweg hatte aus spitzem Winkel für den zwischenzeitlichen Ausgleich gesorgt. Gegen die bessere Spielanlage des Gegners hielt Voerde insgesamt gut dagegen, leider mangelte es manchmal doch an der Präzision im Abschluss.