VfB mühte sich zum Pflichtsieg

Die Luft war raus. Für den Keller zu stark, für die Spitze nicht stark genug – da schlich sich der Schlendrian ein. Fußball-Verbandsligist VfB Lohberg besiegte die Amateure des VfL Borussia Mönchengladbach zwar mit 2:0 (1:0), konnte bei dem Pflichterfolg aber nur selten überzeugen.

Sowohl die „Knappen“ wie auch die Gäste mühten sich fünf Spieltage vor dem Saisonende mehr mit den eigenen Motivationsproblemen als mit den Gästen. Nur zweimal blitzte bei Lohberger Angriffen Gefahr auf: Nach 25 Minuten nutzte Kapitän Ralf Matuschek ein gelungenes Solo von Jörg Lieg und schob dessen Vorlage ungehindert am Fünfmeterraum ein. Zwölf Minuten vor dem Ende patzte „Fohlen“-Keeper Michael Stockschläger, als er Udo Hauner den Ball maßgerecht vor die Füße servierte. Der bedankte sich mit seinem 14. Saisontreffer. Das war’s. Bis auf die Tatsache, dass die Gladbacher die Niederlage nun mit unnötiger Härte beantworteten.

Für die positivste Nachricht des Tages sorgte Lohbergs technischer Berater Kurt Weitauer mit der Bekanntgabe der Vertragsverlängerungen von insgesamt sieben Akteuren.

VfB: Metzdorf; Wittwer, Vogel, Brinkmann, Diepmanns, Lieg, Matuschek (65. de Gaetano), Hauner, Delbach, Heintze (46. Schneider), Majek.