Verheißungsvoller Auftakt

Lena und Sarah Overländer in Aktion beim Turnier in Marl.
Lena und Sarah Overländer in Aktion beim Turnier in Marl.
Was wir bereits wissen
Voerde. Voerder Beachvolleyball-Zwillinge Lena und Sarah Overländer starteten in Marl stark in die Saison

Einen vielversprechenden Start in die neue Beachvolleyball-Saison legten Sarah und Lena Overländer beim Premium Cup in Marl hin. Die Voerder Zwillinge landeten bei der hochkarätig besetzten Veranstaltung auf dem siebten Rang und demonstrierten eindrucksvoll, dass sie sich im Vergleich zum letzten Jahr noch weiter verbessert haben.

Das Turnier in Marl ist eines der höchsten Ranglistenturniere in Nordrhein-Westfalen. Viele Teams nutzen die Veranstaltung als Vorbereitung auf die Smart-Beach-Tour, die am Wochenende in Münster beginnt. Diesmal waren mit Cinja Tillmann und Katharina Schillerwein sogar die Hamburger Super-Cup-Sieger 2014 am Start.

Harter Brocken zum Auftakt

Die Nachwuchspaarung aus Voerde erwischte gleich in Runde eins mit dem Duo Steinhauff/Schlechter einen harten Brocken und musste sich knapp im Entscheidungssatz geschlagen geben. In Runde zwei trafen die Overländer-Zwillinge auf die aktuellen Westdeutschen Meisterinnen Ferger/Walsh, gegen die sie noch nie gewonnen hatten. Das änderte sich in Marl aber: Lena und Sarah dominierten in allen Bereichen, siegten glatt mit 2:0-Sätzen. Gegen Bentrup/Hoja ging es dann wieder über die volle Distanz, die Voerderinnen hatten schließlich das bessere Ende für sich. Gegen Friedrich/Matthes wurde es dann wieder eng. Hier verloren die Schwestern den Entscheidungssatz mit 11:15, haderten dabei ein wenig mit einer umstrittenen Schiedsrichterentscheidung beim Stand von 11:13.

Der siebte Rang war dennoch die bisher beste Platzierung des Duos in dieser Turnierkategorie und damit gleich ein deutlicher Fingerzeig für eine erfolgreiche Saison.

Möglicherweise haben die beiden jungen Voerderinnen auch noch die Chance, am Wochenende beim Auftakt der Smart-Beach-Tour in Münster an den Start zu gehen. Sarah und Lena Overländer stehen auf Rang drei der Nachrückerliste. Vielleicht dürfen die Zwillinge also am Freitag in der Qualifikation des renommierten Wettbewerbs auf dem Schlossplatz aufschlagen.