SVS-Quintett überzeugte

Juliana Ristow, Sophie Dungs, Valeria Pospiech, Marie Ballmann und Insa Hülsdonk (von links).
Juliana Ristow, Sophie Dungs, Valeria Pospiech, Marie Ballmann und Insa Hülsdonk (von links).
Foto: NRZ
Spellen. Fünf junge Spellener Leichtathletinnen zeigten bei den Bestenkämpfen gute Leistungen.

Mit fünf Nachwuchsleichtathleten ging der SV Spellen bei den Kreishallen-Bestenkämpfen in Hiesfeld an den Start. In der W 11 belegte Juliana Ristow im Vierkampf Platz fünf mit 1533 Punkten. Im Dreikampf erreichte sie 1315 Punkte und damit Platz sieben. Ihre Leistungen in den Einzeldisziplinen: 5,83 Meter (Stoß), 5,40 Sekunden (Sprint), 2,16 Meter (Sprung), 1,06 Meter (Hochsprung). Valeria Pospiech belegte mit 1033 Punkten im Vierkampf für Platz sieben und im Dreikampf Platz 15 (4,43 Meter/5,95 Sekunden/1,57 Meter).

In der W 10 belegte Sophie Dungs mit 1240 Punkten (3,71 Meter/5,61 Sekunden/1,61Meter/1,03 Meter) im Vierkampf Platz fünf und im Dreikampf mit 1043 Punkten Platz 15. Insa Hülsdonk belegte im Dreikampf in der gleichen Altersklasse mit einem Punkt mehr Platz 14 (4,43 Meter/6,02 Sekunden/1,71 Meter).

In der W 8 trat nur Marie Ballmann für den SV Spellen an. Sie sammelte mit 3,30 Metern, 6,80 Sekunden und 1,07 Metern insgesamt 696 Punkte und belegte damit Platz 13. Juliana, Valeria, Insa und Sophie starteten zum Abschluss noch in der Rundenstaffel, schafften es dort gegen die starke Konkurrenz nicht aufs Podest.

Ein Spellener Quartett war einen Tag zuvor beim Weseler Frühjahrs-Werfertag dabei. Raja Gawlik (U 18) warf den Diskus auf 25,58 Meter und siegte mit dieser Weite. Im Kugelstoßen kam sie mit 10,63 Meter bis auf 22 Zentimer an ihre Vorjahresbestweite heran und hat damit die B-Norm für die Nordrheinmeisterschaften sicher. Ellen von Malotki (U 20) warf den Diskus auf 14,92 Meter und wurde damit Dritte. Im Speerwurf wurde sie mit 17,59 Metern Zweite.

Nina Spöler (W 13) wurde im Kugelstoßen mit neuer persönlicher Bestleistung von 5,19 Metern Neunte. Den Diskus warf sie auf 13,32 Meter und wurde damit Fünfte. Alexia Tsivelekidis wurde mit 6,52 Metern im Kugelstoßen der W 13 Dritte. 16,09 Meter bedeuteten für sie im Diskuswurf sogar Platz zwei.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE