SuS-Mädchen verpassten die Überraschung

Die SuS-Abwehr bekam gegen die „Fohlen“ einiges zu tun.
Die SuS-Abwehr bekam gegen die „Fohlen“ einiges zu tun.
Foto: Heiko Kempken / FUNKE Foto Servi
Was wir bereits wissen
Dinslaken. Die U 15-Fußballerinnen des SuS 09 schieden im Halbfinale des Niederrheinpokals gegen den Favoriten Borussia Mönchengladbach mit 3:8 aus.

Endstation Halbfinale: Die U15-Fußballerinnen des SuS 09 Dinslaken sind am Dienstagabend im Niederrheinpokal mit einer 3:8 (1:4)-Niederlage gegen Borussia Mönchengladbach ausgeschieden. Die mit Auswahlspielerinnen gespickte Gästemannschaft nutzte schon in der Anfangsphase konsequent einige Unsicherheiten beim SuS und führte nach einer Viertelstunde sicher mit 3:0. „Da haben wir uns ein paar dumme Tore eingefangen“, ärgerte sich Trainer Martin Tenbrink, fand aber dennoch lobende Worte für sein Team: „Sie haben sich gewehrt und hätten sogar noch ein, zwei Tore mehr schießen können“. Spielerisch waren die Dinslakener Mädchen auch lange nicht so deutlich unterlegen wie es das Ergebnis ausdrückte. Dem 1:3 durch Jule Symann (23.) ließ Borussia allerdings mit einem Schuss direkt nach dem Anstoß von der Mittellinie aus den Treffer zum alten Abstand folgen und legte in der ersten Minute nach dem Seitenwechsel auch noch das 5:1 nach. Als Edanur Akcan und Jule Symann mit ihrem zweiten Treffer binnen weniger Sekunden (52./53.) auf 3:5 verkürzten, kam noch einmal Hoffnung auf, doch letztlich machte Mönchengladbach mit Toren in der 54., 60. und 70. Minute alles klar. - Foto: Heiko Kempken