SuS 09 gewann das Derby locker

Foto: Heiko Kempken / FUNKE Foto Servi
Was wir bereits wissen
Dinslaken. Dinslakener Fußball-B-Junioren schlugen den TV Voerde in der Leistungsklasse mit 4:0. A-Jugend des TV Jahn musste sich gegen Vierlinden mit einem 1:1 begnügen.

In der Fußball-Leistungsklasse des Kreises Duisburg/Mülheim/Dinslaken mussten die A-Junioren des TV Jahn Hiesfeld nach fünf siegreichen Partien in Folge einen Dämpfer hinnehmen. Im Heimspiel gegen die DJK Vierlinden reichte es nur zum 1:1 (0:1). Den Grund für den Rückschlag hatte Trainer Frank Pluhnau rasch ausgemacht: „Wir haben mal wieder massig Chancen liegengelassen. Meine Mannschaft hat einige hochkarätige Möglichkeiten kreiert, konnte sie aber nicht nutzen. Das Gegentor ist natürlich auch bitter. Ein abgefälschter Freistoß, der irgendwie ins Tor geht. Wir haben uns alle ungläubig angesehen.“ Der einzige Treffer für den TV Jahn gelang Endrit Popova (67.). Trotz des Remis bleiben die „Veilchen“ Tabellenführer, haben der Konkurrenz aber die Möglichkeiten gegeben, auf Schlagdistanz heran zu kommen.

Die A-Junioren des SuS 09 Dinslaken verpassten ebenfalls einen Bigpoint. Gegen den Tabellenachten SC Preußen Duisburg verloren die auf Rang neun rangierenden Dinslakener mit 0:1 (0:0) und sind weiter der akuten Abstiegsgefahr ausgesetzt. Trainer Gordon Trey war enttäuscht: „Das ist bitter, wenn du in der 87. Minute den Gegentreffer kassierst, obwohl du das ganze Spiel über die bestimmende Mannschaft warst. An die Leistung können wir aber anknüpfen, wir müssen in den nächsten Spielen nur kaltschnäuziger vor dem Tor sein.“ Dem SuS 09 stehen harte Wochen bevor.

Hilfe von Seiten der B-Junioren ist der Mannschaft gewiss. Diese eilen von Sieg zu Sieg und besitzen vier Spieltage vor Schluss sieben Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten Duisburger FV. Gegen den Nachbarn TV Voerde siegte das Team von Cheftrainer Julien Wans locker und leicht mit 4:0 (3:0), obwohl lediglich 14 Spieler im Kader standen. „Wir waren dezimiert, da einige Spieler verletzt fehlten, andere bei unseren A-Junioren aushalfen. Die Jungs haben das trotz allem super gemacht, waren das ganze Spiel über die spielbestimmende Mannschaft“, gab Wans zu Protokoll. Die Treffer markierten Kujtim Saljuka (20.), Ali Hassan Hammoud (34., 60.) und Jesse Joshua Lüllmann (38.).

Zwischen den B-Junioren des SuS 09 Dinslaken und des TV Jahn Hiesfeld liegen momentan Welten. Der eine thront auf Rang eins, der andere dümpelt im Tabellenkeller herum und ist ganz unten angekommen. Die „Veilchen“ verloren beim Duisburger FV mit 1:7 (0:3) und schwenken nun die rote Laterne. Den Ehrentreffer erzielte mit Nico Busch (68.) ein Defensivspieler. Mit der Brechstange zum Klassenerhalt, so hoffen die Verantwortlichen der Lila-Weißen.

In der Leistungsklasse der C-Junioren bleibt der TV Voerde dicht gefolgt vom TV Jahn Hiesfeld auf dem ersten Tabellenrang. Bei der DJK Vierlinden gewann der TVV ohne Probleme mit 2:0 (1:0) und grüßt die Konkurrenz seit drei Spieltagen von oben. Prince Bolou avancierte mit zwei Toren zum Matchwinner (30., 41.) und kann nun auf acht Saisontreffer verweisen. Coach Jochen Hülser erklärte, warum seine Mannschaft gut aus der zweiwöchigen Osterpause gekommen ist: „Meine Mannschaft hat in den Osterferien ein Turnier in Lloret de Mar bestritten, war also nicht ganz untätig und ohne Spielpraxis. Somit haben wir den Rhythmus behalten und gegen die DJK ein gutes Spiel abgeliefert.“

David Feldhoff beendete Torflaute

Auch der ärgste Verfolger TV Jahn Hiesfeld gab sich keine Blöße und gewann beim Tabellenzehnten Rhenania Hamborn mit 3:1 (1:0). Abgesehen vom Toptorschützen Tim Falkenreck fuhr die erste Garde der „Veilchen“ nach Hamborn und löste die Aufgabe auch ohne den Angreifer mit Bravour. Maurice Markus Kulessa erzielte zwei Tore (34., 42.). David Feldhoff traf ebenfalls (40.) und war damit nach zuletzt sieben Pflichtspielen ohne Torerfolg mal wieder unter den Torschützen. Der Anschlusstreffer der Hamborner nach 50 Minuten hinderte den Gast nicht daran, wichtige Punkte einzufahren. Trainer Stefan Beneke kommentierte dies so: „Wir haben das Aufbäumen des Gegners im Keim, oder besser gesagt auf staubiger Asche erstickt. Ich bin zufrieden.“

Vollends zufrieden ist SuS 09-Coach Christopher Mertsch nicht. Sein Team rangiert auf dem vorletzten Tabellenrang und ist damit auf einem direkten Abstiegsplatz. Beim Tabellendritten SF Hamborn 07 II setzte es eine 1:5 (1:1)-Niederlage, obwohl der SuS 09 Dinslaken im ersten Spielabschnitt besser war, erklärte Mertsch: „Wir sind gut ins Spiel gekommen, kriegen jedoch nach einem Standard das erste Gegentor. Nach unserem Ausgleich durch Kerem Kaygusuz (11.) drei Minuten später sind wir noch zweimal großartig vor das gegnerische Tor gekommen, machen aber nicht den wichtigen Treffer.“

Die D I des SV Spellen gewann gegen DJK Lowick mit 2:0 (1:0) durch Tore von Felix Becker und Ruben Drüten. Es war am Anfang ein ausgeglichenes Spiel, in dem sich der SV Spellen immer mehr aufgrund einer kämpferisch starken Leistung durchsetzen konnte.