Starke Premiere für Johanna und Lina

Von Null auf Gold: Johanna Beuth sicherte sich bei ihrem ersten Wettkampf überhaupt den ersten Platz über 50m Brust.
Von Null auf Gold: Johanna Beuth sicherte sich bei ihrem ersten Wettkampf überhaupt den ersten Platz über 50m Brust.
Foto: SCD
Was wir bereits wissen
Dinslaken. Schwimm-Nachwuchs des SCD überzeugte in Rees.

Gelungene Premiere: Beim Sommermeeting des Reeser SC setzten zwei der jüngsten Teilnehmer des Schwimm-Clubs Dinslaken gleich bei ihrem ersten Wettkampf ein Ausrufezeichen. Johanna Beuth (Jg. 2007) holte sich über 50 Meter Brust die Goldmedaille, Lina Nißing (Jg. 2006) in der gleichen Disziplin Silber. Auch die anderen 35 SCD-Schwimmer konnten mit ihrem Abschneiden zufrieden sein und sicherten sich insgesamt 28 Podiumsplätze.

Gold ging an Lea Torkler (Jg. 1998) über 100 Meter und 200 Meter Schmetterling, Roman Boland (Jg. 2000) über 100 Meter Rücken sowie 100 Meter und 200 Meter Schmetterling, Tim Musiolik (Jg. 1997) über 200 Meter Freistil und 100 Meter Rücken und Annabell Pillenkamp (Jg. 2004) über 50 Meter Rücken.

Silber erschwammen sich Nils Kersten (Jg. 1998) über 100 Meter und 200 Meter Schmetterling, Luzie Biedka (Jg. 2006) über 50 Meter Rücken sowie 50 Meter Schmetterling und 50 Meter Freistil, Lea Torkler über 200 Meter Rücken, Roman Boland über 200 Meter Rücken, Julia Arens über 100 Meter Rücken, Sofie Kühn (Jg. 2000) über 100 Meter Brust, Kim Breitenbruch über 50 Meter Schmetterling und Tim Musiolik über 100 Meter Brust.

Bronze sicherten sich Emanuel Rüschhoff-Nadermann (Jg. 2005) über 50 Meter Rücken sowie 50 Meter Brust und 50 Meter Freistil, Lisa Torkler (Jg. 1998) über 100 Meter Rücken, Nils Kersten über 200 Meter Brust und Julia Arens (Jg. 2000) über 100 Meter Freistil.

Die gute Gesamtleistung komplettierte die 4 x 50-Meter-Lagen-Staffel in der Besetzung Nelly Tews (2004), Jolina Reichel (2004), Annabell Pillenkamp (2004) und Kim Breitenbruch (2005), die sich den zweiten Platz sichern konnte.