Stadtmeisterschaft als Stelldichein der neuen Trainer

Auslosung der Voerder Stadtmeisterschaft: Von links: Sedat Coskun, Bülent Ögüt vom Gastgeber Yesilyurt Möllen, Bürgermeister Dirk Haarmann, Jörg Bäumken (Sparkasse), Dieter Ellerbrock (Stadtsportverband) und Gerhard Rademacher (Volksbank).
Auslosung der Voerder Stadtmeisterschaft: Von links: Sedat Coskun, Bülent Ögüt vom Gastgeber Yesilyurt Möllen, Bürgermeister Dirk Haarmann, Jörg Bäumken (Sparkasse), Dieter Ellerbrock (Stadtsportverband) und Gerhard Rademacher (Volksbank).
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Yesilyurt Möllen ist am Sonntag, 2. August, Ausrichter der Voerder Stadtmeisterschaften im Fußball.

Voerde..  Selbst für Bürgermeister sind manche Aufgaben Neuland. Dirk Haarmann kennt das. Er hat erst im vergangenen Jahr das Amt an der Spitze der Voerder Stadtverwaltung übernommen; da ist es kein Wunder, dass auf ihn seitdem einige Premieren warteten. Bei der offiziellen Auslosung zur Fußball-Stadtmeisterschaft kam am Donnerstag eine weitere hinzu: „Ich bin zum ersten Mal im Leben Glücksfee“, schmunzelte Haarmann.

So ganz mit dem Glück klappte es auf Anhieb nicht, denn Gerhard Rademachers Wunsch konnte der Bürgermeister nicht erfüllen. Rademacher, Fachschaftsleiter Fußball im Stadtsportverband und Organisator des seit 2009 bestehenden Wettbewerbs der Voerder Vereine, hatte dem diesjährigen Ausrichter Yesilyurt Möllen gegönnt, das erste und letzte Spiel bei dem Turnier am Sonntag, 2. August, zu bestreiten. Dafür hätte Haarmann Yesilyurt laut Spielplan als viertes Team auslosen müssen. Doch die Möllener steckten schon in der zweiten Hülse, stattdessen darf der SV Spellen zum Auftakt gegen den TV Voerde und zum Schluss gegen die SV 08/29 Friedrichsfeld antreten.

Unzufrieden war Yesilyurt-Vorsitzender Bülent Ögüt trotzdem nicht. Die Gastgeber auf der Anlage an der Rahmstraße dürfen in ihrer ersten Partie gegen Nachbar Glückauf ran, mit dem sich der B-Kreisligist den Sportplatz für Training und Spielbetrieb teilt. Und sportlich wähnt Ögüt die Mannschaft auf einem guten Weg, zumal Peter Herrmann am Mittwoch die Zusage gab, das Team in der kommenden Saison wieder zu trainieren. Herrmann, zuletzt in Spellen als Coach aktiv, kehrt damit zu seinem ehemaligen Verein zurück.

Überhaupt wird die Stadtmeisterschaft ein Stelldichein neuer Trainer, freut sich Gerhard Rademacher: „Das ist ein echtes Highlight.“ Neben Yesilyurt haben auch der SV Spellen (Jochen Hülser), Glückauf Möllen (Frank Saborowski) und Vorjahressieger SV 08/29 Friedrichsfeld (Dirk Lotz) die Übungsleiter im Vergleich zur letzten Auflage 2014 gewechselt. Lediglich Torsten Klump hat beim TV Voerde weiter das Sagen.

Gegen die Voerder bestreiten die Friedrichsfelder Kicker, die den Wanderpokal zuletzt viermal in Folge gewannen, ihr erstes Spiel der Titelkämpfe, die diesmal wegen Abstimmungsproblemen im Vorfeld an einem Sonntag statt wie gewohnt samstags ausgetragen werden. Und wenn am 2. August gegen 17.35 Uhr das letzte Spiel zwischen 08/29 und Spellen abgepfiffen ist und der neue Stadtmeister gekürt wird, wünscht sich Gerhard Rademacher nur noch eins – „dass sich alle Mannschaften und Zuschauer am Bierwagen treffen und gemeinsam ein Bier trinken“. Auch den Wunsch kann Bürgermeister Dirk Haarmann für sich aber nicht erfüllen: Er ist bei der Stadtmeisterschaft noch im Urlaub.