SRV im Westen erkämpft die Tabellenspitze

In der Oberliga Rheinland bekamen es die Squash-Herren des SRV im Westen mit zwei dicken Brocken zu tun. Vor heimischer Kulisse ging es für die Duisburger gegen Tabellenführer Squashtigers Brüggen und den Tabellenvierten Carolus SC Aachen darum, den Abstand zum ersten Platz nicht größer werden zu lassen und im Erfolgsfall sogar die Tabellenspitze zu übernehmen.

Hutmacher machte den Sack zu

Hoch motiviert gingen die Hausherren dann auch zu Werke. Gegen die Squashtigers startete Ludger Schledorn mit einem 3:0 (11:2, 11:3, 11:6)-Sieg. Lutz Heinzen gewann nach 0:2-Satzrückstand noch mit 3:2 (9:11, 8:11, 11:4, 11:5, 11:5). Thomas Hutmacher machte den Sack zu und brachte in einem hochklassigen Spiel in drei engen Sätzen (11:8, 11:8, 12:10) den Sieg des SRV über den Tabellenführer unter Dach und Fach.

Martin Kapuszinski hatte die Gelegenheit, in einem sehr wechselvollen Spiel auch seinerseits einen Sieg einzufahren, musste sich aber nach fünf Sätzen und mehreren Matchbällen mit 2:3 (9:11, 8:11, 11:6, 11:8, 1214) geschlagen geben.

Gegen Aachen konnte Lutz Heinzen einen glatten 3:0 (11:8, 11:4, 11:9)-Sieg verbuchen. Ebenso hatte Martin Kapuszinski nach seinem ersten Spiel noch genug Kraft, auch seinen Gegner mit 3:0 (11:7, 11:5, 11:7) zu schlagen. Thomas Hutmacher stand in nichts nach und siegte ebenfalls mit 3:0 (11:4, 11:7, 12:10). Andre Felgenhauer rundete den souveränen Erfolg ab, indem er sein Spiel mit 3:1 (13:11, 11:4, 6:11, 12:10) gewann. Der SRV belohnte sich für dieses außerordentlich erfolgreiche Wochenende mit der Tabellenführung.

Für die verbleibenden beiden Spieltage geht es nun darum, diesen Platz an der Sonne zu verteidigen und den Durchmarsch perfekt zu machen.