Spitzenreiter verteidigten Führung

Die erste Mannschaft des MTV Rheinwacht führt die Bezirksliga-Tabelle an.
Die erste Mannschaft des MTV Rheinwacht führt die Bezirksliga-Tabelle an.
Die Volleyballteams des TV Voerde haben ihre Tabellenführung in der Landesliga erfolgreich verteidigt.

Dinslaken/Voerde..  Die Volleyballteams des TV Voerde haben ihre Tabellenführung in der Landesliga erfolgreich verteidigt. Die Damen schlugen den SV Straelen ebenso mit 3:1 (25:22; 25:1; 24:26; 25:17) wie die Herren den Haaner TV.

Das Spiel gegen Straelen war für die Frauen wie erwartet eine schwere Aufgabe, die sie aber souverän lösten. Die ersten beiden Sätze gingen klar an die Voerderinnen, obwohl der abwehrstarke Gegner sich wehrte. Im dritten Satz schwächelte der TVV ein wenig, im vierten war das Spiel lange ausgeglichen, bis sich das Voerder Team doch noch durchsetzte.

TVV: Hesselmann, Feierabend, Krüssmann, Falk, Römer, Ciesielski, Nonn, Biecker.

Die Voerder Herren begannen beim 3:1 (18:25; 25:17; 25:21; 25:18) gegen den Haaner TV alles andere als gut, machten viele Fehler und ließen dem Gegner zu viel Raum. Im zweiten Satz drehten sie das Blatt dank klarer Ansagen des Trainers Torsten Mittendorff, wurden sicherer und setzten den Gegner unter Druck. Was zuvor gefehlt hatte, gelang nun: Sichere, druckvolle Angaben, gute erste Pässe und daraus resultierend druckvolle Angriffe, der Block wurde bissiger und die Feldabwehr agiler. Vor allem Christian Lemke hatte im Block erfolgreiche Aktionen.

TVV: vom Schemm, Wagner, Herzog, Lemke, van Kamp, Ernst, Stolte, Striewe.

Glatter Erfolg im letzten Heimspiel

Im letzten Heimspiel der Saison wiederholte die erste Damenmannschaft des MTV Rheinwacht Dinslaken in der Bezirksliga ihren Erfolg aus der Hinrunde gegen VV Humann Essen III mit einem 3:0 (25:16, 25:16, 27:25). Mit einem Kader von elf Spielerinnen hatte Trainer Bernhard Mauel verschiedene Optionen, setzte aber nicht alle Spielerinnen ein.Im ersten Satz wandelte die MTV-Sechs ein 0:3 dank einer Angabenserie von Carina Zischkale in ein 8:3. Anja Fisch servierte zum Ende des Satzes zum 23:13, doch die letzten beiden Punkte sollten erst nach einer erneuten Auszeit des MTV-Coaches gelingen. Auch im zweiten Satz hatte der MTV mehr Mühe als sonst, direkte Angriffspunkte über die Außenangreiferinnen zu erringen. Humann Essen blockte gut und war auch in der Feldverteidigung agil. Dennoch war auf Anja Fisch und Sarah Pfeiffer Verlass. Sarina Engler stärkte als Libera die Abwehr und auch direkte Aufschlagspunkte oder erfolgreiche Blockaktionen reicherten das MTV-Punktekonto an. Im dritten Satz erwischte der MTV erneut keinen guten Start. Mauel musste beim 3:5 und 7:9 bereits beide Auszeiten nutzen, um seine Damen wieder auf Kurs zu bringen. Victoria Buchta und Julia Kalwak erhöhten erst beim 18:16 dank Aufschläge für ihre Mannschaft. Die meisten Angriffe liefen über Sarah Pfeiffer, die kräftig schlug, aber auch mit der Essener Libera ihre Mühe hatte, den Essener Bock aber letztlich immer wieder überwinden konnte. Zum Satzende wurde es aber noch einmal knapp, so dass der MTV-Trainer anstelle weiterer Auszeiten zwei Spielerwechsel nutzte, um das Spiel zu unterbrechen. Isabell Kemming behielt dabei als Einwechselspielerin die Nerven und ergatterte den letzten MTV-Punkt, nachdem der MTV beim Stand von 24:25 sogar einen Satzball abwehren musste. Der 3:0-Erfolg sichert dem MTV drei Punkte im Aufstiegskampf und stärkt Platz eins.

MTV I: Buchta, Engler, Fisch, Gramstedt, Kalwak, Kemming, Löffler-Blosnki, Mathia, Pfeiffer, Soboll, Zischkale.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE