Skringer fuhr gleich drei Siege ein

Was wir bereits wissen
Mit einem Zehn-Rennen-Programm setzte der Rennverein in Dinslaken sein März-Meeting auf der Trabrennbahn fort.

Dinslaken..  Mit einem Zehn-Rennen-Programm setzte der Rennverein in Dinslaken sein März-Meeting auf der Trabrennbahn fort. Der deutsche Lehrlingschampion Florian Skringer lenkte gleich drei Sieger ins Ziel.

Skringer bewies, dass der deutsche Trabrennsport immer noch guten Nachwuchs produziert. Zunächst hatte Skringer hinter Vega‘s Pegasusgirl Grund zum Jubel. Auch deren Anhang durfte frohlocken, denn die Stute brachte mit 201:10 dreistellige Siegodds. Ebenfalls nach gut durchdachter Fahrt war Skringer mit Karat zur Stelle. Im Speed bezwang Karat zur Quote von 110:10 Opus One, Chelsea Norg und Affliction. Die Viererwette wurde nicht getroffen. Und schließlich gewann Skringer noch ein drittes Mal, als er mit Most Wanted As das „Frei für alle“ aus den Bändern in Tagesbestzeit von 16,5 überlegen an sich brachte.

Die Besucher konnten sich im ersten Rennen einen dominierenden Sound anschauen. Eckhardt Drees nahm von außen das Kommando und ließ sich das Heft mit dem 24:10-Favoriten nicht mehr aus der Hand nehmen.

278:10 zahlte die Siegerin im zweiten Rennen. Verblüffend war nicht nur die hohe Siegquote, sondern auch die Art und Weise, wie Beatrice Boko mit Dennis Minnema in der Distanz die Gegner namens Liberty PS und Chris le Blanc stehen ließ. Die Dreierwette brachte 1027:10.

Seinen dritten Jahreserfolg brachte Bendix unter Dach und Fach. Start-Ziel ließ Bendix mit Julia Knoch nichts anbrennen und hielt sich Cramer Flevo, Victory Matador und Bruno Lanzarote vom Leib, so dass das Pferd des Jahres unter Wert geschlagen war. 14 188:10 zahlte die Viererwette beim ersten Dinslaken-Sieg von Bendix 2015.

Gar 22 413:10 zahlte die Dreierwette im zweiten Lauf zum „Dintrab-Cup“. Gaby Hendrickx fing mit Odalisca Gianfi den lange führenden Gentleman As mit Jörg Hafer noch leicht ein. Dritte wurde Roma Columbus, während Totofavorit Henley im ersten Bogen etwas unglücklich weggesprungen war.