SG Wacker holte sich den Turniersieg beim SC Wacker

Szene aus der Partie TuS Drevenack gegen GW Hamborn.
Szene aus der Partie TuS Drevenack gegen GW Hamborn.
Foto: Heiko Kempken / FUNKE Foto Servi
Was wir bereits wissen
Das Fußball-Hallenturnier des SC Wacker Dinslaken in der Hans-Efing-Halle war von freundschaftlichen Gesten geprägt.

Das Fußball-Hallenturnier des SC Wacker Dinslaken in der Hans-Efing-Halle war von freundschaftlichen Gesten geprägt. Die Gastgeber aus der Feldmark luden zu einem abendlichen Kick und mit dem SV Walsum, Gelb-Weiß Hamborn, der TuS Drevenack und der SG Wacker Walsum folgten vier Teams der Einladung.

Am Ende sicherte sich Wacker Walsum den Turniersieg knapp vor dem SV Walsum und dem Gastgeber, der sich sicherlich einige Zuschauer mehr auf den Rängen erwünscht hätte. Doch die zeitgleich stattgefundenen Voerder Stadtmeisterschaften und die Ansetzung auf den letzten Samstag des Jahres haben den Veranstalter wohl einige Zuschauer gekostet.

Hilfe für TuS aus anderen Vereinen

Allerdings lief das Turnier für die Delegation aus Drevenack nicht wirklich gut: Durch zahlreiche Ausfälle mit nur sieben Akteuren angetreten, dezimierte sich die Zahl der Spieler nach der ersten Partie auf fünf Kicker. Doch durch die Mithilfe einiger Kicker der anderen Vereine konnte der Spielbetrieb aufrecht erhalten werden. Drevenack wurde aus der Wertung genommen.

Immerhin durfte sich die SG Wacker, trainiert vom ehemaligen Dinslakener Kicker Silvano Bedrina, über den ersten Platz freuen. Vor allem Offensivspieler Fatlum Ademi zeigte bei den Walsumern, was für ein guter Hallenkicker er ist.

Für den SC Wacker ist die Pause bis zum nächsten Turnier genau eine Woche: Am 4. Januar wartet die Dinslakener Stadtmeisterschaft. Eine Veranstaltung, die für Wacker Dinslaken auf der Prioritätenliste sicherlich höher anzusiedeln ist.