Schulte fordert „runden Tisch“ zum Sportplatz

Auch die Hobbyfußballer des BWJ Bruckhausen hoffen auf eine gute Lösung.
Auch die Hobbyfußballer des BWJ Bruckhausen hoffen auf eine gute Lösung.
Foto: FUNKE Foto Services
Hünxe. SPD-Bürgermeisterkandidat will Projekt im Vorfeld auf eine breite Basis stellen, um eine möglichst große Akzeptanz zu erreichen.

Werner Schulte will einen „runden Tisch“ für den Sportplatz Bruckhausen. Es habe sich gezeigt, dass es unterschiedliche Vorstellungen innerhalb der Bevölkerung gebe, so der Hünxer Bürgermeisterkandidat der SPD. Nun will Schulte „alle Seiten an einen Tisch holen, um ergebnisoffen über die künftige Gestaltung des Sportplatzes Bruckhausen im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten zu diskutieren.

Die Sanierung und Neugestaltung des Sportplatzes steht für 2016 an. Daher könnte, so das langjährige Ratsmitglied, ein solcher offizieller Gesprächskreis noch in diesem Jahr zusammenkommen. Eingeladen werden sollten neben dem TV Bruckhausen und der Grundschule auch die Feuerwehr, die Fußballer des BWJ Bruckhausen, der Bürgerschützenverein und die Möllebeck-Werbegemeinschaft. Gemeindevertreter sollen die Runde fachlich begleiten.

„Als bürgernahe Gemeinde müssen wir solche Projekte im Vorfeld auf eine breite Basis stellen, um eine möglichst große Akzeptanz zu erreichen“, findet Schulte, „damit können nicht nur Konflikte gelöst, sondern auch die vorhandenen Erfahrungen und Ideen von engagierten Bürgerinnen und Bürgern eingebunden werden.“ Damit werde die Anlage erst wirklich zu einem „Bürgersportpark“.