RSC-Sportler legten in Italien die Grundlage für die Saison

Zum 26. Mal ging es für die Radsportler des RSC Dinslaken sowie Sportler von Blitz Essen-Kray zur Freizeitmaßnahme nach Cesenatico in der italienischen Region Emilia Romagna. In zwei bis drei verschiedenen Leistungsgruppen erkundeten die Rennfahrer das hügelige bis bergige Hinterland, wobei die Streckenlängen bis zu 160 Kilometer umfassten. Highlight war die Tour zum Monte Carpegna, einem 1300 Meter hohen Berg mit entsprechend anspruchsvollem Anstieg. Insgesamt wurden bis zu 1200 Kilometer gesammelt und eine Grundlage für die laufende Saison gelegt. Auf dem Foto die 14 Sportler in Cesenatico. Foto: NRZ