Rankl, Rami und Menke trafen

Was wir bereits wissen
Fußball-Oberligist TV Jahn Hiesfeld trennte sich in einem Testspiel vom FC Kray 3:3. Die SV 08/29 Friedrichsfeld schlug den TV Voerde 4:2.

Dinslaken/Voerde..  Auf dem Parkplatz hinter dem Vereinshaus des TV Jahn Hiesfeld stand am Dienstagabend ein schwarzer Lamborghini mit dem Kennzeichen DO - PE. Auf dem Fußballplatz tauchte dann aber nicht der Besitzer Pierre-Emerick, sondern Willy Francois Aubameyang auf: Der Bruder des Dortmunder Bundesliga-Profis kickt für den Regionalligisten FC Kray, er hatte sich den PS-starken Flitzer für die Fahrt zum Testspiel seines Teams bei den „Veilchen“ geborgt. Während der Partie kam der Innenverteidiger nur zu einem kurzen Einsatz und trug so am 3:3 (1:2) wenig Anteil.

In einem ansehnlichen Duell bestimmten die klassenhöheren Gäste beim Oberligisten erwartungsgemäß zunächst das Geschehen und führten zur Pause durch einen Handelfmeter von Ömer Akman (18.) und Emir Alic (28.) 2:0, ehe Danny Rankl nach starkem Einsatz von Soufian Rami verkürzte (40.). Rami glich nach 68 Minuten aus und Eric Yahkems erneuten Führungstreffer (75.) beantwortete Kevin Menke mit dem Tor zum Endstand. „In der ersten Halbzeit war Kray klar besser, danach sind wir mutiger geworden“, resümierte Jahn-Trainer Jörg Vollack. Dennis Wichert verletzte sich am Oberschenkel und musste kurz vor der Halbzeit vom Platz.

Der Test des A-Kreisligisten TV Voerde gegen Bezirksliga-Nachbar SV 08/29 Friedrichsfeld wurde kurzfristig nach Friedrichsfeld verlegt. Die Gastgeber setzten sich mit 4:2 (1:0) durch, Finn Müller und Thomas Giesen trafen je zweimal für Mark Lanfermanns Team. „Gute Phasen, aber auch viel Leerlauf“ sah der 08/29-Trainer bei seinem Team, „man hat gemerkt, dass es unser erstes Spiel war“. Torsten Klump, für dessen Elf Jörn Stemmer und Christian Bodden trafen, maß dem Ergebnis keine große Bedeutung zu: „Wir haben viel läuferisch getan, das war gut.“ Torwart Jan Czarnetzki verletzte sich allerdings leicht.