Qualifikation zur „Norddeutschen“ geschafft

Die U14-Faustballerinnen des TV Voerde reisten zum letzten Spieltag der Hallensaison nach Leverkusen. Das Team ging hochmotiviert in die Spiele, da es sich unbedingt für die Norddeutsche Meisterschaft qualifizieren wollte.

Im ersten Match traf die Mannschaft um Trainer Stefan Wendtlandt auf den TSV Bayer 04 Leverkusen. Die U 14 verlor nach langem Kampf mit 1:2 (7:11; 11:9; 9:11) gegen den Gastgeber.

Im zweiten Spiel des Tages traten die Faustballerinnen gegen den Ohligser TV an. Souverän gewann das Team mit 2:0 (11:6; 11:3) und holte sich so das teilweise verloren gegangene Selbstvertrauen für das letzte Spiel des Tages zurück. Auch dem TuS Oberbruch ließ der TV Voerde keine Chance und gewann, wie schon zuvor, ohne Probleme mit 2:0 (11:2; 11:3).

Spielerinnen und Trainer lagen sich am Ende des Tages in den Armen. Die Qualifikation für die Norddeutsche Meisterschaft war geschafft.

Am 21. und 22. Februar geht es für die U 14-Faustballerinnen dann ins niedersächsische Brake, um sich mit den besten Mannschaften zu messen.