Overländer-Zwillinge überraschten

Lena und Sarah Overländer haben beim Premium Cup in Heiligenhaus mit Rang fünf aufhorchen lassen. Für die Voerder Beachvolleyballerinnen war es die bisher beste Platzierung bei einem Event dieser Größenordnung. Bei dem Turnier der höchsten Kategorie auf Landesebene gingen nicht nur die Top-Teams aus Nordrhein-Westfalen, sondern auch weitere starke Paarungen aus dem gesamten Bundesgebiet an den Start. Der Einstieg misslang den Zwillingen noch. Gegen Sandra Ferger und Laura Walsh, die letztjährigen Westdeutschen Meisterinnen, unterlagen sie mit 8:15, 11:15. Eine weitere Niederlage hätte das frühe Turnieraus bedeutet, und die schien gegen die an Position zwei gesetzten Leonie Klinke und Elena Kiesling aus Stuttgart durchaus realistisch zu sein. Doch die Voerderinnen sorgten mit ihrem 15:10, 16:14-Sieg für eine Überraschung. In der nächsten Runde wartete mit Marina Wagner und Silke Schrieverhoff ein Team, dass die Overländer-Schwestern noch nie besiegen konnten, doch in Heiligenhaus wurde der Bann gebrochen. Mit 15:13, 15:11 setzten sich Lena und Sarah durch. So kam es im Viertelfinale zum Duell mit den Favoriten Katharina Schillerwein und Cinja Tillmann (Foto), die den Smart-Super-Cup in Hamburg gewonnen hatten. Bis zur Mitte der beiden Sätze hielt das Nachwuchs-Duo (rechts) richtig gut mit, konnte den späteren Turniersieger beim 15:21, 13:21 aber letztlich nicht gefährden. Foto: ursula overländer