Ohne Punktverlust zur Meisterschaft

Was wir bereits wissen
Hünxe/Voerde. Die C-Jugend-Fußballer des STV Hünxe sicherten sich mit 22 Siegen in 22 Spielen den Titel in der Leistungsklasse.

Auf der Schlussgeraden konnten die Fußball-A-Junioren des STV Hünxe in der Leistungsklasse gegen GW Flüren die rote Laterne doch noch abgegeben. Im letzten Spiel schlug Hünxe den direkten Tabellennachbarn zu Hause mit 10:3 (3:2). Flüren trat nur mit zehn Spielern an und konnte nur die erste Halbzeit gegen motivierte Hünxer mithalten. „Ich habe den Jungs gesagt, das es kaum etwas Schlimmeres gibt, als als Letzter direkt abzusteigen“, erklärte Trainer Ugur-Deniz Aydin. Durch den Sieg behält Hünxe eine Chance, doch noch den Klassenerhalt zu schaffen. Bedingung ist allerdings, dass auch in der nächsten Saison zwei Mannschaften aus dem Kreis Rees-Bocholt in der Niederrheinliga spielen. Dafür müsste Niederrheinligist VfL Rhede sein Relegationsspiel gewinnen und BW Dingden oder TuB Bocholt müssten ihre Aufstiegsspiele für sich entscheiden. Die Tore für Hünxe erzielten: Burkhard Kleine (10.), Luca Bass (11.), Pierre Barthel (21./ 86.), Robin Schlitt (49./52.), Nico di Morra (60./82), Niclas Bartsch (70.) und Marius Tauch (88.).

Unter den Möglichkeiten geblieben

Um nichts mehr ging es bei den B-Junioren des STV Hünxe, diese mussten auswärts gegen den Tabellennachbarn Rheingold Emmerich ran und beendeten die Saison mit einer 1:4 (1:1)-Niederlage. Nach einem Eigentor von Luca Gruner (5.) schaffte Hünxe den Ausgleich durch Serkan Talmac (39.). Bis zur 60. Minute war Hünxe ebenbürtig, fing sich dann jedoch unglücklich einen Konter nach dem anderen. „Wir hätten diese Saison mit der Mannschaft um den dritten Platz mitspielen können. Leider hat die Einstellung nicht immer gestimmt, so dass wir auch oft unter unseren Möglichkeiten geblieben sind und uns am Ende mit dem achten Tabellenplatz zufrieden geben müssen“, bewertete Hünxes Trainer Harald Brand die Leistung seiner Mannschaft.

Alle Spiele in einer Saison zu gewinnen, gelingt nur wenigen Mannschaften im Fußball, eine davon ist die C-Jugend des STV Hünxe. Die Mannschaft konnte mit einem 6:3 (3:2)-Erfolg gegen die DJK Lowick alle 22 Spiele in der Leistungsklasse für sich entscheiden. „Die Jungs sind einfach eine Mannschaft, die sich auch neben dem Platz gut versteht. Dass wir die Saison aber so erfolgreich abschließen, hätte vorher keiner für möglich gehalten“, erklärte Trainer Dirk Fengels. Nach dem Sieg gab es eine Meisterschaftsfeier im Vereinsheim. Die Tore für den STV erzielten Iven Gosch (19./75.), Hendrik Prothmann (25.), Moritz Borges (34./44.) und Jeldtik Haubelt (52.).

Die C-Jugend des SV Spellen trat gegen den SV Brünen nicht an. Grund war eine Mannschaftsfahrt in die Lüneburger Heide, die bereits vor Erscheinen des Spielplans gebucht war. „In dem Spiel wäre es um nichts gegangen, deshalb haben wir entschieden, nicht anzutreten“, erklärte Trainer Jörn Grans. Spellen beendete die Saison damit auf dem sechsten Tabellenplatz.

In einem kampfbetonten und spannenden Spiel zum Abschluss der Saison trennten sich die D-Junioren des SV Spellen und des STV Hünxe leistungsgerecht mit 1:1 (0:0). Nachdem der SV Spellen zu Beginn der zweiten Halbzeit durch Yannik Heuser in Führung gegangen war, konnten die ersatzgeschwächten Hünxer mit einem Konter durch Dogukan Yaser den Ausgleich erzielen.