Noch keine Zeit für Sommerferien

Oliver Rademacher (l.) will mit dem TV Jahn in Essen punkten.
Oliver Rademacher (l.) will mit dem TV Jahn in Essen punkten.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Fußball-Oberligist TV Jahn Hiesfeld startet beim ETB Schwarz-Weiß eine Serie von Spielen gegen Teams aus dem Tabellenkeller.

Dinslaken..  In Bösinghoven gelang den Oberliga-Fußballern des TV Jahn Hiesfeld am Sonntag nichts. Das ist die schlechte Nachricht. Die Gute ist, dass die Kicker schneller als sonst Wiedergutmachung für die 0:4-Schlappe betreiben können, denn bereits am Mittwoch steht die nächste Aufgabe in der Meisterschaft an. Um 19 Uhr ist am Essener Uhlenkrug Anpfiff zum Nachholspiel beim ETB Schwarz-Weiß. Die Partie war am 29. März wegen anhaltender Regenfälle abgesagt worden.

Es ist der Auftakt zu einer Serie von Duellen mit Teams aus dem Tabellenkeller: Fünf der nächsten sechs Spiele muss der TV Jahn gegen abstiegsgefährdete Kontrahenten bestreiten, die zwischen Platz 13 und 17 rangieren – lediglich unterbrochen von der Reise zum Spitzenreiter SSVg Velbert am 3. Mai. Am Sonntag kommt der SV Sonsbeck, dem Auftritt in Velbert folgen Heimspiele gegen Kapellen und Nievenheim, bevor es nach Baumberg geht. „Wir greifen massiv in den Abstiegskampf ein“, folgert Jahn-Trainer Jörg Vollack, „ich erwarte, dass die Spieler alles geben, allein schon aus Respekt vor den anderen Mannschaften, die um den Klassenerhalt kämpfen und von uns gegen deren Konkurrenz ordentlichen Einsatz erwarten“.

Dass der in Bösinghoven fehlte, wirft der Coach seinen Schützlingen vor. „Das Aufbäumen gegen Widerstand auf dem Platz geht einigen völlig ab“, ärgert sich Vollack noch über die schwache Vorstellung von Sonntag, „sie haben sich in ihr Schicksal ergeben, anstatt sich mit Händen und Füßen zu wehren“.

Auch wenn der Kader in Essen längst nicht in Bestbesetzung antritt, zu den bekannten Ausfällen aus beruflichen Gründen auch Yannic Melis und Michael Ohnesorge kommen, fordert der Trainer eine Steigerung: „Ich läute ja auch nicht jetzt schon die Sommerferien ein.“ Hoffnung besteht, dass Torjäger Danny Rankl wieder einsatzbereit ist. Für Melis soll Ekin Yolasan spielen, für Ohnesorge verteidigt Jan Pirschel oder Kevin Kolberg.