Neukamps Tor bescherte TV Jahn den Sieg

Was wir bereits wissen
Mit einer ausgeglichenen Bilanz sind die fünf Jugendfußballteams in die Qualifikationsspiele zur Niederrheinliga gestartet.

Dinslaken/Voerde/Hünxe..  Zwei Siege, ein Unentschieden, zwei Niederlagen: Mit einer ausgeglichenen Bilanz sind die fünf Jugendfußballteams aus Dinslaken, Voerde und Hünxe in die Qualifikationsspiele zur Niederrheinliga gestartet.

Fabian Neukamp bescherte den A-Junioren des TV Jahn Hiesfeld einen gelungenen Auftakt. Neukamp erzielte nach 67 Minuten das Siegtor zum 1:0 (0:0)-Erfolg gegen den VfR Fischeln.

Bis zum Ende der regulären Spielzeit führten die B-Junioren des SuS 09 Dinslaken beim 1. FC Kleve durch einen Strafstoß von Jamie van de Loo, mussten sich schließlich in der Nachspielzeit aber doch noch mit einer Punkteteilung zufrieden geben. „Gerecht“, fand Dinslakens Trainer Julien Wans angesichts ausgeglichener Spielanteile, ärgerlich war das 1:1 (0:0) durch den späten Gegentreffer dennoch. In der ersten Halbzeit neutralisierten sich beide Teams nahezu, konzentrierten sich auf eine stabile Defensive, hatten aber auch hüben wie drüben Chancen zur Führung. Nach der Pause übte der SuS 09 mehr Druck aus, und als Ali Hassan Hammoud in der 58. Minute im gegnerischen Strafraum gefoult wurde, schienen die Dinslakener auf einem guten Weg zum Sieg. Van de Loos sicher verwandelter Elfmeter reichte jedoch nicht.

Mit dem Bus nach Remscheid

Jan Gehrmann war mit drei Treffern Hauptgarant für den 4:0 (1:0)-Sieg der C-Junioren des TV Voerde gegen den SV Rosellen. Trainer Gerhard Luprich sah ein hoch überlegenes Spiel seiner Mannschaft und ein ebenso verdientes Ergebnis, das allerdings bei konsequenter Chancenverwertung schon zur Halbzeit deutlicher hätte ausfallen können. Kapitän Gehrmann traf in der 30., 41. und 56. Minute, der eingewechselte Cevin Kühn steuerte kurz vor Schluss das 4:0 bei (70.). Zum Spiel am kommenden Samstag in Remscheid setzen die Voerder einen Bus ein: „Das zeigt auch unseren Zusammenhalt“, so Luprich.

Auf einen in allen Belangen stärkeren Rivalen trafen die C-Junioren des TV Jahn Hiesfeld bei der 1. Spvg. Solingen-Wald und verloren folgerichtig mit 0:4 (0:3). „27 mal hat die Abwehr alles rausgehauen, dreimal ging’s leider daneben“, kommentierte Hiesfelds Trainer Jörg Grunwald den 0:3-Pausenrückstand. In der zweiten Halbzeit hielten die „Veilchen“ besser dagegen und ließen nur noch einen Gegentreffer zu. Trotz der deutlichen Schlappe gibt Grunwald die Hoffnung auf den Aufstieg noch nicht ganz auf, obwohl mit Jeremy Derksen einer der Leistungsträger wegen einer im Training erlittenen Bänderverletzung für die Aufstiegsrunde ausfällt: „Nächsten Samstag haben wir schon ein Endspiel.“

Ohne Punktverlust marschierte die „alte“ C-Jugend-Mannschaft des STV Hünxe mit 22 Siegen durch die Leistungsklasse. Das neu formierte Team ging jedoch als krasser Außenseiter in die Qualifikation zur Niederrheinliga. Beim 0:6 (0:2) gegen den 1. FC Kleve waren die Hünxer schon chancenlos, Trainer Gerd Fengels lobte seine Schützlinge dennoch für ihren Einsatz: „Die Jungs und Mädels haben bis zur letzten Minute alles gegeben und konnten erhobenen Hauptes vom Platz gehen.“