MTV-Reserve zieht an Buschhausen vorbei

Der Abstieg ist bereits besiegelt. Doch die Tischtennis-Damen des TV Voerde lassen sich in der Schlussphase der Oberliga-Saison trotzdem nicht hängen. Beim TTC Baesweiler setzten sich die Voerderinnen mit 8:5 durch und zogen damit in der Tabelle am Konkurrenten vorbei auf den achten Rang.

In den Anfangsdoppeln gelang dem TVV in Baesweiler zwar nur ein Sieg durch Herrmann/Luckmann. In den Einzeln drehten die Gäste dann aber auf. Herrmann (2), Schmidt (2), Niedzwiedz (2) und Luckmann packten den vierten Saisonerfolg in trockene Tücher. Am letzten Spieltag (19. April) hat Voerde noch einmal Heimrecht gegen die Drittvertretung aus Kleve.

Der Klassenerhalt lag schon in trockenen Tüchern. Da war beim TV Voerde, der auch noch auf den beruflich verhinderten Jonas Feige verzichten musste, die Luft ein wenig raus. Beim hoch motivierten Weseler TV, der sich Hoffnung auf die Aufstiegsrelegation macht, unterlagen die Voerder mit 3:9. Schon in den Doppel wurden die Gäste überrollt. Bergmann, Merk und Schmidt holten immerhin noch drei Einzel.

Auf die erste Rückrundenniederlage folgte gleich die zweite. Die ersatzgeschwächte SGP Oberlohberg verlor gegen den VfB Frohnhausen mit 7:9. Die ersatzgeschwächte SGP wehrte sich nach Kräften, die Punkte von Thomas Zak/Heni, Durczak (2), Heni, Tiedmann, Thomas Zak und Tobias Zak waren am Ende aber zu wenig.

Jens Baumgartner holte beim 2:9 des SV Glückauf Möllen beim Post SV Oberhausen die beiden Ehrenpunkte für die Möllener. „Nicht dramatisch“, befand Pressesprecher Udo Maniezki.

Am letzten Spieltag wollen die Möllener nun mit einem Sieg über den direkten Konkurrenten Tusem Essen III die rote Laterne abgeben. Maniezki: „Dann hätten wir unser Saisonziel, nicht Letzter zu werden, noch erreicht.“

Sensationeller Abend für die Reserve des MTV Rheinwacht: Die Dinslakener drehten die Partie beim Meidericher TTC 47 II nach 1:4- und 4:7-Rückstand noch in einen 9:7-Erfolg und haben nun allerbeste Aussichten, am letzten Spieltag den direkten Klassenerhalt einzufahren. „Darauf haben wir nach der Hinrunde gar nicht zu hoffen gewagt“, freute sich Pressesprecher Johannes Grunwald. In Meiderich drehten die Gäste einige schon verloren geglaubte Matches und durften am Ende jubeln. Überragender Akteur war Gerd Joschko, der beide Einzel und auch seine zwei Doppel mit Klaus Hassel gewann. Die weiteren Punkte holten Alessandro Grisari (2), Neukäter (2) und Franco Grisari.

Der TV Voerde II leistete den Dinslakenern mit dem klaren 9:2 über den SC Buschhausen IV Schützenhilfe. Für die Voerder punkteten anfangs die beiden Doppel Wensing/Tekolf und Achten/Grah. Dann machten Achten (2), Tekolf (2), Hofrichter, Meyer und Wensing kurzen Prozess.

Der TV Bruckhausen verlor das Duell zweier Tabellennachbarn mit 3:8 gegen den SV Schermbeck.