MTV-Damendoppel fehlte im Finale die Kraft

Was wir bereits wissen
Dinslaken. Zum Saisonausklang reisten gleich fünf Doppelpaarungen des MTV Dinslaken internationalen Badmintonturnier „Schwanencup“ nach Kleve.

Zum Saisonausklang reisten gleich fünf Doppelpaarungen des MTV Dinslaken internationalen Badmintonturnier „Schwanencup“ nach Kleve. Das Damendoppel Miriam Schimanski/Kira Rütten, das während der erfolgreichen Bezirksklassesaison kein Spiel verlor, belegte in der Spielklasse B (Bezirksklasse/Bezirksliga) einen guten zweiten Platz. Zuvor mussten die Dinslakenerinnen bei drei von vier Spielen in den entscheidenden dritten Satz. So fehlte im Finale die Kraft, um gegen das Bezirksliga-Doppel aus Recklinghausen und Mülheim zu bestehen.

Bei den Herren traten André Kammann und Christian Baakes ebenfalls im B-Feld an. Hier reichte es am Ende ebenso nur zu Rang zwei. Im Finale unterlag das Dinslakener Duo, wie schon in der Gruppenphase, dem Gegner aus Nijmegen (Niederlande) in zwei Sätzen.

Im Hobbybereich (D-Feld) traten gleich drei Doppel des MTV an. Für Abteilungsleiter Dirk Böttcher und Doppelpartner Andreas Neumann reichte es nach zwei Siegen und zwei Niederlagen nicht für die Hauptrunde. André Schneider/Christian Hinz und Maik Klenner/Dirk Schiemann qualifizierten sich für die Viertelfinals. Dabei kam es zu einem vereinsinternen Duell, welches das Duo Hinz/Schneider knapp in drei Sätzen für sich entschied. Im Halbfinale jedoch erwies sich der Gegner als zu stark, und so musste sich das Doppel mit dem Spiel um Platz drei begnügen. Hier gewannen die Dinslakener nach drei hart umkämpften Sätzen.