Möllen kann immer noch nicht aufatmen

Michael Badke ist wieder an Bord.
Michael Badke ist wieder an Bord.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Voerde. Fußball-Bezirksligist steht vor Heimspiel gegen Lirich weiter unter Druck. SGP in Vierlinden

Die Bezirksliga-Fußballer des SV Glückauf Möllen sammeln fleißig Punkte. Nur: die Konkurrenz tut das auch. So hat sich die Mannschaft von Thomas Drotboom immer noch nicht entscheidend von der Abstiegszone entfernen können. So muss der Übungsleiter Woche für Woche auf den Ernst der Lage aufmerksam machen. „Ich würde auch mal gerne sagen: Jungs, der Rasen sieht gut aus, das Wetter ist toll, geht raus und spielt Fußball“, meint Drotboom, der allerdings damit rechnet, dass sein Team noch etwas länger wird zittern müssen. Auch wenn am Sonntag um 15 Uhr der angepeilte Heimsieg gegen die bereits abgestiegene Arminia aus Lirich gelingt.

„Die werden sich nicht kampflos ergeben“, erwartet „Drötti“ durchaus Widerstand, „aber meine Jungs sind weiter heiß darauf, die Klasse zu halten. Die Stimmung ist gut.“ Bis auf den gesperrten Pierre Salewski kann der Glückauf-Coach wohl aus dem Vollen schöpfen. Auch die angeschlagenen Tobias Tönges und Mehmet Rustemi dürften auf die Zähne beißen. Michael Badke ist auch wieder dabei.

Mit der Schlappe gegen Möllen war der Abstieg besiegelt. Nun muss die SGP Oberlohberg bei der DJK Vierlinden ran. „Es würde mich freuen, wenn die Mannschaft sich weiter reinhängt und irgendwann auch mal wieder einen Dreier holt“, will Trainer Andreas Matyjaszek die Saison trotz des verpassten Klassenerhalts noch nicht abhaken. „Fünf, sechs Punkte“ schweben „Schuppi“ noch vor. Vor allem aber hofft der SGP-Coach auf „ein schönes Spiel“, schließlich gehe es für beide Mannschaften um nichts mehr. Viel kommt darauf an, ob es den „Dörflern“ gelingt, die starke Offensive der Walsumer Hausherren in den Griff zu bekommen.