Mit Rot-Weiß Essen kommt der nächste Brocken

Dennis Wichert und Soufian Rami testeten mit Hiesfeld schon am Dienstag gegen RWO II.
Dennis Wichert und Soufian Rami testeten mit Hiesfeld schon am Dienstag gegen RWO II.
Foto: Heiko Kempken / FUNKE Foto Servi
Was wir bereits wissen
Dinslaken. Hiesfelder Oberliga-Fußballer empfangen heute den Traditionsverein und Regionalliga-Spitzenreiter zum Test an der Dorfstraße.

Am letzten Samstag testeten die Fußballer von Rot-Weiss Essen an der heimischen Hafenstraße noch gegen Bundesligist Borussia Mönchengladbach (0:1). Vor zwei Tagen trennte sich der Regionalliga-Spitzenreiter dann in einem weiteren Vorbereitungsspiel vom Drittligisten Fortuna Köln mit 2:2. Und heute, da kommt der Deutsche Meister von 1955 nach Hiesfeld. „Die steigern sich auch“, lacht Jörg Vollack, Trainer des TV Jahn, der sich wie seine Oberliga-Kicker auf den Vergleich mit dem Traditionsverein freut. Um 14 Uhr wird die Begegnung auf dem Kunstrasenplatz an der Dorfstraße angepfiffen.

Borutzki kehrt zurück

„Wir haben uns ja bewusst hochkarätige Gegner ausgesucht. Gegen Essen werden wir im taktischen und läuferischen Bereich sicher wieder enorm gefordert“, sagt Vollack vor dem dritten Test in der Wintervorbereitung. Gegen Regionalligist Viktoria Köln zogen sich die „Veilchen“ vor Wochenfrist schon achtbar aus der Affäre, der Auftritt beim 2:1 über die U 23 von Rot-Weiß Oberhausen war ebenfalls sehr ordentlich. Genau daran wollen die Hiesfelder auch gegen RWE anknüpfen.

Dominik Borutzki, der am Dienstag mit Knieproblemen passen musste, dürfte Jahn ebenso wieder zur Verfügung stehen wie der zuletzt grippekranke Fabian Gombarek. Beim angeschlagenen Kevin Kolberg (Schulter) will der Trainer noch kein Risiko eingehen. Joel Schoof und der erkrankte Dennis Hecht werden wohl noch länger ausfallen, auch bei Thomas Pütters, der erneut Probleme mit dem Rücken hat, sieht es momentan nicht gut aus.

Essens Trainer Marc Fascher kann heute wieder mit Philipp Zeiger rechnen, der gegen Köln wegen einer Kniereizung geschont wurde. Und ein Neuzugang dürfte sogar sein Debüt für RWE auf dem Hiesfelder Kunstrasen geben: Angreifer Björn Kluft holten die Essener im Winter vom Zweitligisten Eintracht Braunschweig.