Mirage hat das Etappenziel erreicht

Souveräner Sieg beim Heimturnier: „Pirouette“ aus Voerde.
Souveräner Sieg beim Heimturnier: „Pirouette“ aus Voerde.
Foto: Hofmann
Voerde. Jazz- und Modern-Dance-Formation des 1. Voerder TSC Rot-Weiß gewann alle vier Ligaturniere und qualifizierte sich für die Regionalmeisterschaft in Wuppertal.

Die Sporthalle Voerde-Nord war mit rund 300 Zuschauern voll besetzt, als der 1. Voerder Tanzsportclub Rot-Weiß das Ligaturnier der Jugend-Verbandsliga und der Oberliga eröffnete. Trainerin Ljalja Horn-Ivanisenko hatte neben der Betreuung der Wettkampfformationen alle Hände voll zu tun: Zur Eröffnung präsentierte sie die Gruppe Sunflowers mit Kindern im Alter von vier bis sechs Jahren. Sie zeigten in ihren strassbesetzten Kostümen eine Schaueinlage und wurden mit Applaus verabschiedet.

Beim dritten Turnier der Jugend-Verbandsliga nahm sich die Formation Mirage mindestens Platz zwei vor, um an der Norddeutschen Meisterschaft in Wuppertal teilnehmen zu können. Mirage hatte bereits die Turniere in Dülmen und Wuppertal gewonnen. Die Leistungen aus der Vorrunde überzeugten die Wertungsrichter und im Finale zeigten die Mädchen einen ausdrucksvollen und technisch perfekten Durchgang der mit vielen Schwierigkeiten gespickten Choreographie. Darin waren sich die Wertungsrichter einig, denn bei der offenen Wertung zogen sie 1-1-1-1-1, bescherten Mirage damit die Höchstwertung und den verdienten Sieg vor Sunshine aus Dinslaken und Pirouette aus Wuppertal.

Auch in Halle/Westfalen trat Mirage beim letzten Liga-Turnier der Saison als Favorit an. Trainerin Ljalja Horn-Ivanisenko schwor die Tänzerinnen noch mal ein – so motiviert zeigte die Formation einen fehlerfreien Durchgang und erreichte das große Finale, wo ein weiterer fehlerfreier, ausdrucksstarker Durchgang folgte. Mit Spannung verfolgten Sofia Ben Salem, Lisanne Fallmann, Helen Franke, Lea Ginzburg, Sina Hofmann, Anna Sofie Huld, Vivien Keßler, Maja Langhoff, Cara Lee Mobers, Ariana Momand, Lynn-Caroline Neu, Anne Pillekamp, Laura Poot und Alina van Beeckdie Wertung für die konkurrierenden Mannschaften. Diese entlud sich schon vor der eigentlichen Wertung für Mirage, denn der Sieg war sicher und wurde durch die Richter mit der Wertung 1-2-1-1-1 bestätigt.

Pirouette steht vor dem Aufstieg

Damit hat Mirage ein Etappenziel gemeistert. Alle vier Liga-Turniere der Saison wurden gewonnen. Als erstplatzierte Mannschaft der Jugendverbandsliga West geht es nun mit guten Voraussetzungen zur Regionalmeisterschaft Nord, dem Qualifikationsturnier für die Deutsche Meisterschaft der Jugend im Jazz- und Modern Dance am 31. Mai in Wuppertal.

In der Oberliga trat die Voerder Formation Pirouette in eigener Halle zu ihrem dritten Turnier an. Sie hatte in Dinslaken und Dorsten gewonnen und peilt den Aufstieg in die Regionalliga an. Die Vor- und Zwischenrunde sollte für die Formation keine große Hürde darstellen. Mit einer starken Choreographie und technischem Können sicherten sich die jungen Frauen den Einzug in die Endrunde. Dort ging Platz eins eindeutig mit 1-1-1-1-1 an Pirouette. Platz zwei belegte die Gruppe „Dancelicious“ aus Essen und Platz drei an „Hot Steps“ aus Warendorf. Am 30. Mai wollen die jungen Voerderinnen den Aufstieg in Paderborn perfekt machen.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE