Maja Hülser wurde zweimal Kreismeisterin

Hannah Wellmann, Samira Kaßelmann, Nina Spöler, Alexia Tsivelekidis und Maja Hülser (von links) gingen für den SVS an den Start
Hannah Wellmann, Samira Kaßelmann, Nina Spöler, Alexia Tsivelekidis und Maja Hülser (von links) gingen für den SVS an den Start
Foto: NRZ
Was wir bereits wissen
Voerde. Leichtathletinnen des SV Spellen waren bei den diesjährigen Kreismeisterschaften erfolgreich.

Die diesjährigen Kreismeisterschaften der Altersklassen U 14 waren für eine Leichtathletin des SV Spellen ganz besonders erfolgreich: Maja Hülser räumte gleich in vier Disziplinen kräftig ab. Im Hochsprung und im Weitsprung ist sie neue Kreismeisterin. Aber auch ihre Vereinskolleginnen Samira Kaßelmann, Hannah Wellmann, Nina Spöler und Alexia Tsivelekidis waren gut aufgelegt.

Die 1,27 Meter im Hochsprung (persönliche Bestleistung) sowie die 4,42 Meter im Weitsprung machten Maja Hülser (AK 12) niemand nach. Über 60 Meter konnte sich Hülser mit 9,05 Sekunden zunächst für den Zwischenlauf und danach mit 9,09 Sekunden für den Endlauf qualifizieren. Mit neun Sekunden erreichte Maja Hülser Platz vier. Über die abschließenden 60 Meter Hürden lief sie in 12,62 Sekunden auf Rang drei.

Alexia Tsivelekidis (AK 12) startete über 60 Meter und qualifizierte sich mit 9,74 Sekunden für den Zwischenlauf. Die darauffolgenden 9,77 Sekunden reichten nicht mehr. Im Weitsprung belegte sie unter 41 Teilnehmerinnen mit 3,41 Metern den 28. Platz.

In der Altersklasse W 13 erreichte nur Samira Kaßelmann den Endlauf. Nach den 8,96 Sekunden steigerte sich Samira im Zwischenlauf und kam im Zwischenlauf als Zweite nach 8,75 Sekunden ins Ziel. Im Finale lief sie in 8,95 Sekunden auf Platz acht.

In der Disziplin Weitsprung heimste Samira mit 4,37 Metern den sechsten Platz ein. Nina Spöler (3,95 Meter) und Hannah Wellmann (3,94 Meter) verpassten knapp ihre bisherigen Bestleistungen und belegten im 35er Feld die Plätze 19 und 20.

Am Ende des Wettkampftages standen noch die 60 Meter Hürden auf dem Plan. Mit neuer persönlicher Bestzeit belegte Hannah Wellmann nach 13,94 Sekunden den 16. Platz. Samira Kaßelmann wurde in 12,76 Sekunden Zwölfte.