Lindens letztes Liga-Heimspiel gegen den TSV

Am Sonntag (18.15 Uhr) wird Trainer Felix Linden das letzte Mal in einem Verbandsliga-Handballspiel die SV 08/29 Friedrichsfeld in der Halle am Hallenbad leiten. Die Partie gegen den TSV Bocholt ist das letzte Heimspiel, danach stehen noch zwei Auswärtsfahrten und das Final-Four in Friedrichsfeld an. Viel zu tun hat Linden noch bis zu seinem Abschied und er würde am liebsten noch das Saisonziel Platz drei verwirklichen. Aber das geriet vor der Osterpause fast außer Reichweite.

Vier Punkte Vorsprung hat der TV Aldekerk. Friedrichsfelds Niederlage gegen die Aldenradener Reserve war die vierte im fünften Spiel. Grund genug für Linden, noch einmal alles zu geben: „Ich möchte jedes Spiel gewinnen. Dafür werde ich mein Optimum herausholen.“ Um sich auf den Endspurt einzustimmen, trainierten die „Vereinigten“ ohne Pause weiter. Der Vorletzte TSV Bocholt bereitete den Friedrichsfelderinnen im Hinspiel einige Schwierigkeiten. Erst in der Schlussphase tüteten die 08/29-Damen den 23:15-Erfolg ein.

Am 16. und 17. Mai werden in Friedrichsfeld das Halbfinale und das Endspiel des Kreispokals ausgetragen. Lindens Damen treffen im Halbfinale auf den Bezirksligisten SV Schermbeck. Im Finale warten die Landesliga-Damen des HC TV Rhede oder der Verbandsliga-Konkurrent TV Borken. Einen Titel zum Abschluss möchte Linden seiner Mannschaft noch schenken.