Lehnertz sucht eine schnelle Lösung

Michael Lehnertz versucht seine Gedanken in nüchterne Worte zu fassen. Wie er die Nachricht aufnimmt, dass Trainer Thomas Drotboom Glückauf Möllen nach der laufenden Saison verlässt? „Das ist nicht so passend in unserer Situation“, sagt der Glückauf-Geschäftsführer. Zum einen, weil die Mannschaft schon zur Genüge mit dem Kampf um den Klassenerhalt beschäftigt ist. Und zum anderen, weil Lehnertz sich nun auf die Suche nach einem Nachfolger machen muss.

Die Trennung fällt ihm nicht leicht: „Wir haben Thomas als tollen Trainer erlebt. Es wird schwer sein, ihn zu ersetzen.“ In seiner Amtszeit hatte der Coach nach Dirk Lotz’ glücklosem Engagement mit dem Team den Anschluss an die sichere Zone geschafft, und „wir wollen zum Abschluss den Klassenerhalt feiern“, sagt der Geschäftsführer.

Drotbooms Nachfolger hofft er in „ein bis zwei Wochen“ gefunden zu haben, ein erstes Gespräch mit einem Kandidaten, der bisher im Essener und Oberhausener Raum tätig war, will er bereits heute führen. Die Zeit drängt, denn die Vorbereitung auf die neue Saison und mögliche Zugänge sollen mit dem Trainer besprochen werden.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE