Lars ließ sich vom Publikum zu neuer Bestleistung treiben

Die Hünxer Jungen zeigten sehr gute Leistungen.
Die Hünxer Jungen zeigten sehr gute Leistungen.
Foto: NRZ
Was wir bereits wissen
Hünxe. Hünxer Leichtathletik-Hoffnung sprang in Hiesfeld 1,30 Meter hoch und stellte damit auch einen neuen Vereinsrekord für seine Altersklasse auf.

Mit neuem Vereinsrekord und Steigerung seiner persönlichen Bestleistung um stolze 15 Zentimeter gewann Lars Hövelmann vom STV Hünxe in der Altersklasse M 11 bei den Kreishallenbestenkämpfen in Hiesfeld mit 1,30 Meter den Hochsprungwettbewerb und damit auch die abschließende Vierkampfwertung.

Stehende Ovationen des zahlreich vertretenen Publikums begleiteten Lars in der Sporthalle des Gustav-Heinemann-Schulzentrums an diesem Tag als einzigem noch im Wettbewerb verbliebenen Athleten bei seinen finalen Sprüngen. Obwohl der Hünxer bereits als Sieger feststand, wurde Lars von der Welle der Begeisterung zu weiteren Höchstleistungen angetrieben. Der letzte Konkurrent war bereits an der Höhe von 1,27 Metern gescheitert, als der Springer aus der Nachwuchsabteilung des STV im dritten Anlauf auch noch die 1,30 Meter meisterte. Bei 1,33 Metern war dann Schluss, doch selbst hier fehlte beim ersten Versuch nur wenig.

Debüt für Niklas und Lotte

Zuvor sprintete Lars die 30 Meter in 5,36 Sekunden, den Medizinball konnte er 7,52 Meter weit stoßen, und 2,15 Meter im Hochweitsprung bedeuteten zusammen mit der Hochsprungwertung schließlich den verdienten Kreismeistertitel mit 1675 Punkten.

Sein Vereinskamerad Niklas Weiß, ebenfalls in der M 11 gestartet, wurde im Vierkampf Sechster mit 1083 Punkten (30 Meter 5,59 Sekunden/Stoß 6,51 Meter/Hochweitsprung 1,49 Meter/Hochsprung 1,09 Meter).

Seine ersten Hallenkreismeisterschaften absolvierte der neunjährige Niklas Bode. Er wurde mit 1019 Punkten hervorragender Dritter im Dreikampf (Hochweit 2,06 Meter /30 Meter 5,92 Sekunden/Stoß 4,94 Meter).

Nassara Seni-Worogo startete bei den Mädchen der W 9 und erreichte den vierten Platz im Dreikampf mit 1039 Punkten (50 Meter 5,8 Sekunden/Hochweit 1,58 Meter/ Stoß 4,45 Meter).

Lotte Feuchthofen ging erstmals bei den Hallenkreismeisterschaften an den Start. Sie wurde in der W 8 Elfte mit 746 Punkten (30 Meter 6,5 Sekunden/Hochweit 1,07 Meter/Stoß 3,29 Meter). Alina Karwasz erreichte in der W 10 986 Punkte (30 Meter 5,92 Sekunden/Hochweit 1,62 Meter/Stoß 3,90 Meter).