Kapitel Dahlbruch für TVV erledigt

Kevin Schmalbach und der TV Voerde sind bisher auf einem guten Weg.
Kevin Schmalbach und der TV Voerde sind bisher auf einem guten Weg.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Voerde. Faustballer des TV Voerde gewinnen auch das Rückspiel gegen die TuS Dahlbruch mit 5:1.

Mit einem fulminanten 5:1 (11:5, 11:8, 11:0, 9:11, 12:10, 11:4)-Auswärtserfolg beim TuS Dahlbruch haben die Faustballer des TV Voerde das erste Kapitel der Bundesliga geschlossen. Nachdem die Voerder das erste Aufeinandertreffen glasklar mit 5:0 für sich entschieden hatten, gewann das Team von Trainer Sebastian Pynappel nun auch am Samstag das vorgezogene Rückspiel. „Ich bin sehr zufrieden“, sagte Pynappel und schickte gleich eine Warnung vorweg, „auch wenn wir noch nichts gewonnen haben“.

Die Tabelle können sich die Voerder ausdrucken: Nach fünf Spieltagen kursiert der Aufsteiger auf dem dritten Platz. Allerdings hat die Liste nicht wirklich eine Aussagekraft, weil einige Teams weniger Begegnungen absolviert haben.

An das Niveau der Vorwoche, als die Voerder gegen Kellinghusen siegten und den Ahlhorner SV an den Rand einer Niederlage brachten, konnten die Gäste zwar nicht anknüpfen. Die gebotene Leistung reichte aber, um das punktlose Schlusslicht in die Schranken zu weisen. Allerdings unterlief dem TVV wieder eine Schwächephase.

Nach dem 11:0 im dritten Satz und der anschließenden Pause schlichen sich Unkonzentriertheiten ein, „aber wir haben die Nerven behalten“, lobte Pynappel.

TVV: Fischer, Hansen, Schmalbach, Wolff, Hofmann, Pynappel.