Hüsken fuhr in Haltern aufs Podium

Beim 9. Mountainbike-Event am Dachsberg in Haltern konnte Peer Hüsken – mit gleicher Taktik wie in Grafschaft beim Lauf der Rennserie – von der Platzierung her noch zulegen. Der Hiesfelder belegte nach 1:41:19 Stunden und knapp 34 Kilometern den dritten Rang in der Seniorenklasse II.

Vom Start weg merkte Hüsken gleich, dass es heute gut für ihn laufen würde. Die Strecke war trocken und sehr schnell. Die kurzen Anstiege konnte er gut wegdrücken und in den Downhills riskierte er ungewöhnlich viel. Der Fahrer des „TEAM wüster radladen“ war so sehr auf sein Ziel fokussiert, mit der gleichen Rundenanzahl wie der Sieger zu finishen, dass er alles nach vorne warf. Durch diese Energieleistung schaffte er es sieben Sekunden vor Ablauf der Renndauer von 88 Minuten die Ziellinie zu passieren. Der Hiesfelder durfte noch eine achte Runde fahren und musste nicht mehr befürchten, noch überholt zu werden. Seine Platzierung in Haltern brachte ihn zudem in der Gesamtwertung der auf acht Rennen ausgelegten Serie auf den zweiten Platz.

Auch der Voerder Oliver Hering, Hüskens Mannschaftskollege beim Team „wüster-hering“, lieferte ein perfektes Rennen ab. Nach zurückhaltendem Start ließ Hering die Beine fliegen und holte Runde um Runde auf. Nach 1:40:01 Stunden und ebenfalls acht gefahrenen Runden beendete er das Rennen auf dem vierten Platz der Seniorenklasse I.

Hering steckt jetzt in der Zwickmühle, ob er beim NRW-Cup auf die Gesamtwertung fährt, in der er zur Zeit Dritter ist oder ob er doch lieber seine bevorzugte Marathonserie fahren soll.